Aktueller Channel Fokus:

Digital Imaging

IT-RX-Index betont die Bedeutung der SEO-Funktionalität

Die optimierte Suche führt zum Sucherlebnis

| Redakteur: Sarah Gandorfer

Beim SEO muss das User Interface berücksichtigen werden.
Beim SEO muss das User Interface berücksichtigen werden. (Bild: fotogestoeber - stock.adobe.com)

Spracheingabe am Smartphone und smarten Assistenten haben das digitale Suchverhalten der Nutzer revolutioniert. Und Systemhäuser müssen ihre Online-Auftritte darauf einstellen. Das ist zum Beispiel Kiel-IT gelungen und das nicht nur bezüglich SEO, sondern auch wegen seines optimierten digitalen Workflows.

Siri, wo finde ich eine DSGVO-konforme Backup-Lösung?“ So könnte heute eine Suchanfrage lauten, mit der ein Geschäftsführer nach einer Sicherungssoftware sucht, die der EU-Datenschutzgrundverordnung entspricht. Der Unterschied zu früher: Noch vor wenigen Jahren hätte der Nutzer wohl einfach „Backup Datenschutz“, „Backup DSGVO“ oder „Backup DSGVO-konform“ am PC oder Smartphone eingegeben. Heute jedoch nähert sich die Online-Suche immer stärker der gesprochenen Alltagssprache an – dank moderner Suchtechnologie bei Google Search oder Microsoft Bing in Kombination mit Smartphones und Assistenz-Systemen wie Amazon Alexa oder Google Home.

Die Websites vieler IT-Dienstleister hinken dem Trend weit hinterher, wie Gespräche mit Systemhaus-Geschäftsführern im Rahmen der IT-RX-Marktevaluierung ergaben: Die SEO-Funktionalität (Search Engine Optimization) ihrer Online-Präsenzen ist oft nach wie vor auf eingetippte Schlagwörter statt gesprochener Suchphrasen ausgelegt – und dies, obwohl gerade Systemhäuser in solchen Dingen Vorreiter sein sollten.

Der SEO-Markt hat sich in den letzten Jahren in Richtung der sogenannten „Search Experience Optimization“ (SXO) weiterentwickelt, hin zur Optimierung des „Sucherlebnisses“. Gemeint ist damit, dass man bei SEO auch das User Interface berücksichtigen muss – und die Nutzerschnittstelle ist immer häufiger das Mikrofon und nicht mehr die Tastatur.

Um vom althergebrachten SEO auf einen zeitgemäßen SXO-Ansatz umzustellen, müssen IT-Partner die Informationen auf ihren Websites anders aufbereiten: Eine Site darf heute nicht mehr allein auf einzelne Keywords ausgerichtet sein, sondern muss – für die Crawler der Suchmaschinengiganten Google und Microsoft erkenntlich – relevante Informationen zu komplexen Anfragen liefern.

Systemhäuser müssen dazu deutlich mehr Energie investieren, um Grundlegendes zu klären: Welche Fragen könnte meine Zielgruppe an mich richten? Welche Bedürfnisse stecken dahinter? Welche Bedürfnisse kann ich mit meinem Produkt- und Serviceportfolio abdecken?

Für regionale, mittelständische Systemhäuser kann es sinnvoll sein, statt auf die häufigsten Suchanfragen auf Nischen zu setzen. Marketing-Fachleute sprechen vom „Long Tail“ einer Frage. Auch die Region selbst sollte im Fokus stehen: Wer per Spracheingabe sucht, hat oft akuten Bedarf und wünscht ein Ergebnis in seiner Nähe.

Ausgezeichneter IT-Lösungspartner in der Region Kiel

Wer in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt nach einem kompetenten IT-Lösungspartner sucht, stößt bei der Recherche auf Kiel-IT. Dies liegt nicht nur an dem modernen, suchmaschinenoptimierten Web-Auftritt. Der erst 2017 gegründete IT-Dienstleister hat sich in kurzer Zeit einen sehr guten Ruf bei kleinen und mittleren Unternehmen in der Region erarbeitet. Mittlerweile unterstützt das junge Team zahlreiche Kunden aus dem norddeutschen Raum bei ihren IT-Herausforderungen.

Sven-Peter Fettweis, Geschäftsführer von Kiel-IT
Sven-Peter Fettweis, Geschäftsführer von Kiel-IT (Bild: Kiel-IT)

Die Analyse des IQITS zeigt, dass Kiel-IT stärker als andere Marktbegleiter auf nahtlos verzahnte Prozesse setzt. Dies beginnt bereits beim Erstkontakt mit Interessenten. Deutlich schneller als viele Mitbewerber reagiert Kiel-IT auf Anfragen und vereinbart ein Beratungsgespräch. Schritt für Schritt erarbeitet der IT-Dienstleister dann mit dem Kunden eine individuelle Lösungsstrategie. Temporäre Projektunterstützung, Managed Service oder komplettes IT-Outsourcing: Kiel-IT bietet für jedes Szenario maßgeschneiderte Leistungen aus einer Hand. Kurze Wege zu Technologiepartnern beschleunigen die Beschaffungs- und Implementierungsprozesse.

„Für eine ganzheitliche Unterstützung des Kunden ist es wichtig, sich in seine Abläufe hineinzudenken und die technischen, wirtschaftlichen und auch rechtlichen Zusammenhänge zu verstehen“, sagt Geschäftsführer Sven-Peter Fettweis. „E-Mail-Archivierung kann beispielsweise eine Schlüsseltechnologie sein, um Unternehmen bei ihren Compliance-Themen zu helfen. Daher befassen wir uns so intensiv mit den Prozessen unserer Kunden.“

Konsequent optimierte Kiel-IT seine internen Workflows: Das Unternehmen arbeitet weitgehend papierlos und managt sein gesamtes Business digital und frei von Medienbrüchen mit einem SAP-System. „Gerade als kleines Team müssen wir uns sehr effizient organisieren, um flexibel auf die Kundenanforderungen zu reagieren“, so Fettweis.

Handel braucht Beratung zu KI

IT-RX-Index rät zur Digitalisierung des eigenen Systemhauses

Handel braucht Beratung zu KI

20.02.19 - Im Einzelhandel muss man sich angesichts der Marktmacht von Amazon und Co. um die Zukunft sorgen. Doch für die erforderliche Digitalisierung fehlt Händlern oft das Knowhow. Das IT-Systemhaus Ruhrgebiet zeigt, wie es klappen kann. lesen

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45867304 / Dienstleister & Reseller)