Führender Cloud-Partner Cancom zum dritten Mal von Canalys ausgezeichnet

Autor Michael Hase

Das Systemhaus Cancom hat auf dem Canalys Channels Forum 2016 in Barcelona erneut den Award in der Kategorie „Cloud: Managed Services“ gewonnen. Damit wurden die Münchner zum dritten Mal in Folge ausgezeichnet.

Firmen zum Thema

Cancom-Vorstand Rudolf Hotter (m.) erhielt den Award aus den Händen von Mark Snider (l.), President EMEA bei Ingram Micro, und Alastair Edwards, Chief Analyst bei Canalys.
Cancom-Vorstand Rudolf Hotter (m.) erhielt den Award aus den Händen von Mark Snider (l.), President EMEA bei Ingram Micro, und Alastair Edwards, Chief Analyst bei Canalys.
(Bild: Michael Hase)

Erneuter Triumph für Cancom: Das Münchner Systemhaus hat auf dem Canalys Channels Forum 2016 in Barcelona den Partner of the Year Award in der Kategorie „Cloud: Managed Services“ erhalten. Damit wurde Cancom zum dritten Mal in Folge durch Canalys ausgezeichnet, zum zweiten Mal in der gleichen Kategorie. Mit den Partner of the Year Awards würdigen die britischen Marktforscher nachhaltiges Wachstum und herausragende Leistungen von Channel-Unternehmen auf verschiedenen Feldern. „Die Auszeichnung unterstreicht unsere Wettbewerbsstärke und Portfolio-Attraktivität im Bereich Cloud und Managed Services“, betonte Rudolf Hotter, Vorstand und COO von Cancom, der den Preis entgegennahm.

Das Canalys Channels Forum hat sich weltweit als Schlüssel-Event für Reseller, Distributoren und Hersteller etabliert. Canalys veranstaltet die Konferenz, die seit 2007 stattfindet, auf drei Kontinenten. Unter dem Motto „Digital First“ hatte das Beratungs- und Marktforschungsunternehmen den europäischen Channel vom 3. bis 5. Oktober nach Barcelona eingeladen. Mit rund 1.000 Teilnehmern, von denen etwa ein Zehntel aus Deutschland kam, war das Event erneut ausgebucht.

Die Auszeichnung für Cancom übergab übrigens Mark Snider, President EMEA von Ingram Micro, bei einem seiner ersten öffentlichen Termine in dieser Rolle. Der Kanadier trat die Nachfolge von Europachef Gerhard Schulz an, der zum 30. September bei dem Broadliner ausschied.

(ID:44305919)