Asus Expertbook B3 Flip und B7 Flip Business-Convertibles mit mobilem Internet

Von Klaus Länger

Asus schickt zwei neue Expertbook-Convertibles an den Start. Das B3 Flip und das B7 Flip sind 14-Zoll-Geräte mit Tiger-Lake-Prozessoren von Intel für den Business-Einsatz. Das B3 kommt mit Full-HD-Display, das B7 ist mit einem QHD+-Panel und 5G ausgestattet.

Firmen zum Thema

Mit dem Expertbook B7 Flip präsentiert Asus ein 14-Zoll-Convertible mit Tiger-Lake-Prozessor.
Mit dem Expertbook B7 Flip präsentiert Asus ein 14-Zoll-Convertible mit Tiger-Lake-Prozessor.
(Bild: Asus)

Nach dem Expertbook B5 Flip OLED bringt Asus mit dem Expertbook B3 Flip (B3402) und dem B7 Flip (B7402) zwei weitere Business-Convertibles auf den Markt. Allerdings nicht mit OLED-Panel, sondern mit 14 Zoll großen IPS-Displays. Das günstigere B3 Flip ist mit einem Full-HD-Panel und einem LTE-Modul für mobiles Internet ausgestattet.

Das B7 Flip wartet mit einem entspiegelten WUXGA- oder WQXGA-Panel im 16:10-Format und 5G-Mobilfunk auf. Es ist schlanker und mit 1,44 kg etwas leichter als das B3 Flip, das 1,6 kg auf die Waage bringt. Beide Convertibles basieren auf Intels Tiger-Lake-Prozessoren. Im B3 Flip sitzt bei der Maximalkonfiguration ein Core i7-1165G7 auf dem Mainboard, der auf 16 GB DDR4-SDRAM zugreifen kann. Der Speicher ist aufgelötet. Ein zusätzlicher SO-DIMM-Steckplatz erlaubt eine Aufrüstung des Arbeitsspeichers auf bis zu 48 GB.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Das B7 Flip ist maximal mit einem Core i7-1195G7 orderbar. Der Arbeitsspeicher ist ebenfalls 16 GB groß. Da das Gerät über zwei SO-DIMM-Sockel verfügt, kann es bis zu 64 GB RAM aufnehmen. Die NVMe-SSD im M.2-Format fasst bei beiden Modellen eine Speicherkapazität von bis zu einem TB. Reichhaltig ist die Schnittstellenausstatung, zu denen jeweils zwei Thunderbolt-4-Ports, Gigabit-Ethernet und Wi-Fi 6 zählen.

Beim B3 Flip ist die RJ-45-Buchse im Gehäuse integriert, das flachere B7 Flip kommt mit einem MicroHDMI zu RJ45 Adapter. Es ist laut Asus trotz der flachen Bauform selbst im Performance-Modus sehr leise. Eine Besonderheit des B3 Flip ist die zusätzliche World-View-Kamera mit 13-MP-Sensor über dem Keyboard, mit der im Tablet oder im Tent-Modus gefilmt werden kann. Dieses Ausstattungsmerkmal macht das Convertible auch für den Bildungssektor interessant.

Ansonsten ist bei den Notebooks eine HD-Webcam mit jeweils zwei Mikrofonen an Bord. Das B7 Flip verfügt zudem über einen IR-Sensor für Windows Hello. Beide Geräte unterstützen Stifteingaben mit dem optionalen Asus Stylus Pen, der beim B3 Flip zudem im Gehäuse verstaut und geladen werden kann.

Robuste Gehäuse mit Spritzwasserschutz

Beide Notebooks haben etliche Tests durchlaufen, die zum Militärstandard MIL-STD 810H zählen und sind laut Hersteller äußerst robust. Beim B7 Flip besteht das Gehäuse aus einer Aluminium-Magnesium-Legierung, beim B3 Flip aus Aluminium. Hier sind zudem die I / O-Ports mit Halterungen aus Stahl verstärkt und Tastatur, Touchpad sowie Handballenauflage mit einer antibakteriellen Beschichtung versehen. Das Keyboard ist bei beiden Modellen gegen Spritzwasser geschützt. Das B7 Flip ist serienmäßig mit dem Asus Numberpad ausgestattet, einem Touchpad mit einblendbarem Ziffernblock. Bei B43 Flip ist diese Funktion als ein optionales Extra verfügbar.

Beide Expertbooks sind ab sofort verfügbar. Das B3 Flip (B3402) kostet ab 849 Euro (UVP), während das B7 Flip (B7402) ab 1.499 Euro (UVP) erhältlich ist.

(ID:47876329)