Aktueller Channel Fokus:

IT-Security

Strategischer Verkauf

Bükotec wird eine Tochter von Netgo

| Autor: Michael Hase

Bükotec-Chef Michael Illig (m.) gehört jetzt mit seinem Systemhaus zur Netgo-Gruppe, die von Benedikt Kisner (l.) und Patrick Kruse geführt wird.
Bükotec-Chef Michael Illig (m.) gehört jetzt mit seinem Systemhaus zur Netgo-Gruppe, die von Benedikt Kisner (l.) und Patrick Kruse geführt wird. (Bild: Netgo)

Michael Illig, Inhaber des Systemhauses Bükotec aus Altdorf, hat das Unternehmen an die westfälische Netgo-Gruppe verkauft. Der schwäbische IT-Entrepreneur sieht darin einen Schritt der langfristigen Zukunftssicherung.

Das Systemhausgeschäft erfordert auf lange Sicht eine gewisse Größe. Zu der Einschätzung ist Michael Illig, Gründer und Geschäftsführer von Bükotec IT Solutions aus Altdorf bei Böblingen, gelangt. Der langjährige Unternehmer hat daher das Systemhaus zum 1. Februar an die Netgo-Gruppe aus dem westfälischen Borken verkauft. Auch in der neuen Konstellation bleibt der IT-Profi alleiniger Geschäftsführer von Bükotec.

Illig begründet den Verkauf des Unternehmens, das er 1993 gründete, mit den sich verändernden Erfordernissen des IT-Markts. Auf Kundeseite wachse sowohl die Nachfrage nach Spezialisierungen als auch nach einem breiten Service- und Produktportfolio, beobachtet der Systemhauschef. „Um diesen Anforderungen langfristig gerecht zu werden, bedarf es eines starken Sparringspartners an unserer Seite.“

Für Netgo bedeutet die Akquisition eine Ausdehnung der regionalen Präsenz. Die beiden Geschäftsführer der Gruppe, Benedikt Kisner und Patrick Kruse, planen, zusätzliches Personal bei Bükotec einzustellen und das Geschäft in Baden-Württemberg und Bayern auszubauen. Das schwäbische Systemhaus beschäftigt derzeit rund 20 Mitarbeiter und erzielte 2017 einen Umsatz in Höhe von sieben Millionen Euro. Neben dem Hauptsitz in Altdorf unterhält das Unternehmen eine Filiale in Landsberg am Lech.

Kooperationspartner

„Das Portfolio passt perfekt zu uns und vor allem menschlich harmonieren wir untereinander“, resümiert Kruse. Beide Häuser kennen sich gut und sind Gründungsmitglieder der Kooperation Kiwiko, in deren Gremien sich die Geschäftsführer engagieren, lllig als Vorstand, Kruse als Aufsichtsrat. Zudem sind beide Unternehmen enge Partner von HP Inc. und HPE.

Netgo beschäftigt rund 230 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2017 eine Umsatz von rund 45 Millionen Euro. Zur Gruppe gehören neben dem Systemhaus Netgo auch die Spezialisten Data Westfalia (Hosting, Colocation) und Sila Consulting (IT-Sicherheit) sowie das Systemhaus Computech aus dem hessischen Linden. Durch den Zukauf von Bükotec verfügt der Unternehmensverbund nun über Standorte in Nordrhein-Westfalen, Hessen, Niedersachsen, Baden-Württemberg und Bayern.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45121065 / Dienstleister & Reseller)