Bluechip Live 2016

Bluechip wird zum Cloud-Anbieter

| Autor: Michael Hase

Die Bluechip-Vorstände Hubert Wolf (m.) und Sven Buchheim (r.) sowie Bogdan Kruszewski, Leiter Produktmanagement, informierten über Neuheiten im Portfolio des Distributors und Eigenmarkenherstellers.
Die Bluechip-Vorstände Hubert Wolf (m.) und Sven Buchheim (r.) sowie Bogdan Kruszewski, Leiter Produktmanagement, informierten über Neuheiten im Portfolio des Distributors und Eigenmarkenherstellers. (Bild: Bild: IT-BUSINESS)

Der Distributor und Eigenmarkenhersteller Bluechip hat den Start seines Cloud-Geschäfts bekannt gegeben. Die Angebote der Thüringer sollen Fachhandelspartnern einen einfachen Einstieg in den Vertrieb von Cloud-Services ermöglichen.

Bluechip geht in die Cloud. Der Distributor und Eigenmarkenhersteller aus Meuselwitz hat auf der Hausmesse Bluechip Live 2016, die vergangene Woche im Porsche-Zentrum Leipzig stattfand, seine ersten Services vorgestellt. Wie der Name deutlich macht, richtet sich die „Bluechip Cloud für Reseller“ ausschließlich an den Fachhandel. Die angebotenen Dienste sollen es für Partner des Thüringer Unternehmens einfacher machen, ins Cloud-Geschäft einzusteigen, wie Bluechip-Vorstand Hubert Wolf in Leipzig betonte.

Wolf präsentierte auf der Hausmesse gemeinsam mit seinem Vorstandskollegen Sven Buchheim und Bogdan Kruszewski, der als Leiter Produktmanagement für das Cloud-Angebot verantwortlich zeichnet, die Neuheiten im Portfolio des Distributors. Außerdem gab der Vorstand einen Überblick über die Entwicklung des zu Ende gehenden Geschäftsjahres. Neben Cloud widmet sich Bluechip künftig mit Smart Home einem weiteren neuen Geschäftsfeld.

Unter dem Label „Bluechip Cloud“ stehen Resellern zunächst Hosted Exchange sowie Compute- und Storage-Dienste (Infrastructure as a Service) bereit. Zur Hausmesse fiel der Startschuss für die Beta-Phase, in der Bluechip gemeinsam mit Partnern das Feintuning der Cloud-Angebote vornimmt. Ab September sollen sie dann offensiv vermarktet werden. Bei der Bereitstellung der Services setzen die Meuselwitzer, die sich bewusst gegen den Betrieb eines eigenen Rechenzentrums entschieden haben, auf die Zusammenarbeit mit einem regionalen Hosting-Partner. Bei Bluechip kaufen monatlich etwa 1.200 Reseller ein, von denen nach Wolfs Schätzung etwa ein Drittel für den Vertrieb der Cloud-Dienste in Frage kommt.

Sieben Prozent Wachstum

Im morgen endenden Geschäftsjahr wird Bluechip einen Umsatz in Höhe von rund 160 Millionen Euro erzielen. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet diese Summe einen Zuwachs von sieben Prozent. Die Erlöse verteilen sich zu je 50 Prozent auf Distribution und Eigenmarke. Aktuell beschäftigt das Unternehmen, das seit 24 Jahren von den Eigentümern geführt wird, rund 320 Mitarbeiter. Bei der Eingenmarke setzen die Thüringer überwiegend auf „Made in Germany“. Server, Workstations, PCs und Notebooks stammen aus deutscher Fertigung. Lediglich Tablets werden im Ausland produziert.

Die Änderungen im Portfolio betreffen vor allem das Druckersegment. So beendete Bluechip die Zusammenarbeit mit Oki. Dafür hat der Distributor den Managed-Document-Spezialisten Utax, der aus der Übernahme von Triumph-Adler durch Kyocera Mita hervorging, neu ins Sortiment genommen.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44079567 / Aktuelles & Hintergründe)