Suchen

Gamescom 2018: TUF Gaming FX505 und FX705 Asus-Notebooks für Gaming-Einsteiger

Redakteur: Margrit Lingner

Zur Gamescom präsentiert Asus zwei Gaming-Notebooks für Einsteiger. Das TUF Gaming FX505 und das TUF Gaming FX705 sollen anspruchsvolle Leistung und besondere Ausdauer zu einem vernünftigen Preis anbieten. Beide Spieler-Laptops arbeiten mit Intel Core Prozessor der 8. Generation und Nvidia GeForce Grafikkarten.

Firmen zum Thema

Asus präsentiert mit den TUF Gaming FX505 und FX705 zwei Gaming-Notebooks für Einsteiger.
Asus präsentiert mit den TUF Gaming FX505 und FX705 zwei Gaming-Notebooks für Einsteiger.
(Bild: Asus)

Die zwei neuen Notebooks der „The Ultimate Force“ (TUF) Serie von Asus sollen leistungsfähig, ausdauernd und günstig sein.

Das TUF FX505 und das TUF FX705 sind mit 15 Zoll (FX505) oder 17 Zoll (FX705) großen fast rahmenlosen Displays ausgestattet. Im Inneren arbeiten Intel Core Prozessoren der achten Generation bis zum Intel Core i7-8750H mit insgesamt sechs Cores und zwölf Threads. .

Bildergalerie

Bis zu 32 GB DDR4 2666 MHz Arbeitsspeicher, 512 GB PCIe SSD sowie 1 TB FireCuda SSHD sorgen für eine Top-Leistung im Windows-Betriebssystem sowie kurze Ladezeiten für Anwendungen und Spiele.

Beide Modelle sind ferner mit Nvidia-Grafikkarten ausgestattet, wobei Spieler unter anderem die GeForce GTX 1060 wählen können. Die Displays bieten Full-HD-Auflösung, eine Farbraumabdeckung von 100 Prozent (sRGB) und eine Bildwiederholrate von 144 Hz.

Robuste TUF-Gaming-Notebooks

Beide TUF-Gaming-Notebooks stecken in einem stabil gefertigten Gehäuse im Hexagon-Design, das den MIL-STD-810G-Standard erfüllt. Die HyperStrike-Tastaturen des FX505 und FX705 sind für mehr als 20 Millionen Anschläge konzipiert. Die Keyboards haben einen Tastenhub von 1,8 mm. Integriert ist auch die Asus Overstroke-Technologie, die den Kraftschluss-Punkt bei entsprechender Aktivität des Spielers anhebt und damit die Reaktionsfähigkeit und -geschwindigkeit erhöht.

Für die separate Kühlung von CPU und GPU arbeiten sie mit dem Hyper-Cool-System. Dabei befinden sich die Ventilatoren unmittelbar unter der Tastatur, wo sie für Wärmeabzug sorgen und die Tasten auch bei langen Gaming-Sessions angenehm kühl halten. Über patentierte Anti-Staub-Kanäle werden ferner störende Partikel aus dem Gerät hinaus befördert. So bleiben die Kühllamellen der Notebooks stets sauber und können ihrer Aufgabe ungestört nachkommen.

Beide Notebooks verfügen über einen Gigabit Ethernet Port sowie das aktuelle Intel 2x2 MIMO 802.11ac Wave 2 WLAN. So erreichen sie mit kompatiblen Routern Geschwindigkeiten bis zu 1,73 Gbps. Zusätzlich verfügen die Notebooks über HDMI-Anschlüsse für externe Gaming-Monitore sowie über zwei USB 3.1 Gen 1 Ports und einen USB 2.0 Port für Peripheriegeräte.

Die TUF-Gaming-Notebooks sollen ab dem vierten Quartal 2018 verfügbar sein. Das FX505 wird ab 949 Euro (UVP) und die 17-Zoll-Variante FX705 wird ab 999 Euro (UVP) starten.

(ID:45457183)