Suchen

Vertriebspartnerschaft für Europa Allianz zwischen Ingram und Bang & Olufsen

Autor: Melanie Staudacher

Durch die Zusammenarbeit mit Ingram Micro will Bang & Olufsen sein Multibrand- und B2B-Geschäft ausbauen. Der Hersteller profitiert somit von der Marktpräsenz des Distributors in Europa, um das eigene Geschäft zu skalieren.

Firmen zum Thema

Renke Krüger, EMEA Director Peripherals bei Ingram Micro
Renke Krüger, EMEA Director Peripherals bei Ingram Micro
(Bild: © Ingram Micro)

Bang & Olufsen, dänischer Hersteller von Unterhaltungselektronik, will seine Präsenz und Leistungsfähigkeit stärken. Dafür hat das Unternehmen eine Vertriebsvereinbarung mit Ingram Micro geschlossen. Die Zusammenarbeit erstreckt sich über das Firmenkundengeschäft und den Ladenverkauf in Europa.

Der Distributor eröffnet dem Hersteller somit den Zugang zu neuen Kundensegmenten und stellt ihm ein europaweites Netzwerk sowie logistische Optionen zur Verfügung. Dazu gehören ein zentrales Bestandsmanagement mit der Möglichkeit, Waren europaweit zu verteilen und eine effiziente Belieferung von Kunden. Mit dem Zugriff auf einen europäischen Lagerbestand erhöht sich außerdem die Verfügbarkeit der Produkte. Eine ähnliche Vereinbarung hat der Hersteller vor Kurzem auch mit dem VAD Tech Data geschlossen.

Das Portfolio von Bang & Olufsen umfasst Lautsprecher, Kopfhörer, TV-Geräte und weiteres Zubehör wie Ladegeräte, Fernbedienungen und Taschen. Auch Ingram profitiert von der Partnerschaft, da der Distributor das Geschäft mit der Unterhaltungselektronik künftig ausbauen möchte, wie Renke Krüger, EMEA Director Peripherals bei Ingram Micro, berichtet.

(ID:46982854)

Über den Autor

 Melanie Staudacher

Melanie Staudacher

Volontärin, Vogel IT-Medien GmbH