Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Distributionsvertrag Acondistec nimmt Server von Inspur ins Portfolio auf

| Autor: Michael Hase

Der auf chinesische Anbieter fokussierte Distributor Acondistec hat ein Vertriebsabkommen mit Inspur vereinbart. Gemeinsam mit dem Server-Hersteller entwickelt das badische Unternehmen ein spezifisches Channel-Programm für den deutschen Markt.

Firmen zum Thema

Ümit Subas, Geschäftsführer bei Acondistec, möchte Partnern eine Alternative zu US-Anbietern bereitstellen.
Ümit Subas, Geschäftsführer bei Acondistec, möchte Partnern eine Alternative zu US-Anbietern bereitstellen.
(Bild: Vogel IT-Medien GmbH)

Inspur ist längst kein Geheimtipp mehr. Vielmehr kommt der chinesische Anbieter mittlerweile im weltweiten Server-Markt nach Zahlen von IDC auf einen Anteil von acht Prozent und rangiert damit auf Platz drei. Jetzt hat Acondistec ein Vertriebsabkommen mit dem Hersteller vereinbart. Der Distributor aus dem badischen St. Leon-Rot wird dem deutschen Fachhandel ein breites Sortiment an Inspur-Servern bereitstellen.

„Wir möchten Systemhäusern und Rechenzentrumsbetreibern mit Inspur eine attraktive Alternative zu den großen amerikanischen Herstellern anbieten“, kommentiert Ümit Subas, Geschäftsführer bei Acondistec, den Vertragsabschluss. Ein Schwerpunkt des Anbieters liegt auf High Performance Computing (HPC), wo er weltweit zu den führenden Playern zählt. In der Top-500-Liste der schnellsten Computer sind die Chinesen mit zahlreichen Systemen vertreten.

Fokus auf Mittelstand und Channel

Im deutschen Markt präsent ist der Server-Hersteller seit rund fünf Jahren mit einer Niederlassung in Stuttgart, wo sich zugleich die Europazentrale befindet. Von dort aus steuerte Inspur zunächst vor allem das Projektgeschäft mit Großkunden aus der Automotive-Branche. Mittlerweile liegt auch hierzulande ein klarer Fokus auf mittelständischen Unternehmen, die der Anbieter über den Channel adressiert. Im vergangenen Jahr zeichnete er bereits Distributionsverträge mit Also und mit DexxIT.

Gemeinsam mit Acondistec arbeitet Inspur daran, ein spezifisches Channel-Programm für den deutschen Markt zu entwickeln. Details dazu sollen demnächst im Rahmen eines Webinars präsentiert werden. „Gemeinsam mit dem Inspur-Team werden wir die Prozesse aufsetzen, um unsere Partner optimal zu bedienen“, kündigt Subas an. Der Distributor versteht sich als China-Spezialist und vertreibt Angebote von Unternehmen wie Huawei und Alibaba Cloud.

(ID:46675002)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter