Suchen

Definition Wer ist Axians?

Autor: Michael Hase

Axians ist die ITK-Marke des französischen Baukonzerns Vinci. In Deutschland zählt das Unternehmen zu den größten ITK-Dienstleistern.

Firmen zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Die Marke „Axians“ trat zum Jahreswechsel 2016 / 2017 für breitere Kreise der deutschen ITK-Branche in Erscheinung. Zu diesem Zeitpunkt fasste der Dienstleister Vinci Energies, eine Division des französischen Baukonzerns Vinci, seine ITK-Beteiligungen in Deutschland unter dem Brand zusammen. Prominenteste Tochter ist das im Oktober 2014 durch Vinci übernommene Systemhaus Fritz & Macziol mit Hauptsitz in Ulm, das seit Anfang 2017 als Axians IT Solutions firmiert. Ebenso wurde der Hamburger IT-Sicherheitsspezialist Crocodial, der im April 2014 zur Gruppe gekommen war, in Axians IT Security umbenannt.

Unter der Marke Axians treten sechs weitere Dienstleister und Software-Anbieter auf: eWaste (Software für die Abfallwirtschaft), GA Netztechnik (Dienstleistungen für Carrier), Industrial Applications & Services (Logistik-Lösungen für Industrie und Handel), Infoma (Software für die öffentliche Hand), NEO Solutions & Technology (SAP-Beratung und -Lösungsentwicklung), Network & Solutions (Aufbau von LANs und WANs).

Unter den Top Ten

In Deutschland ist Axians an 25 Standorten vertreten und beschäftigt 1.850 Mitarbeiter. 2017 erzielte das Firmennetzwerk hierzulande einen Umsatz von 518 Millionen Euro. Damit zählt es zu den zehn größten Systemhäusern. Weltweit ist die Gruppe, die 2017 auf einen Umsatz von rund zwei Milliarden Euro kam, mit 9.000 Mitarbeitern in 22 Ländern präsent. Im April 2015 hatte die Muttergesellschaft Vinci Energies die strategische Entscheidung bekanntgegeben, Axians als internationale ITK-Marke aufzubauen. Seitdem nahm sie in den regionalen Märkten sukzessive das Rebranding ihrer ITK-Töchter vor.

Die Marke selbst ist allerdings wesentlich älter. Die Franzosen führten sie bereits 1999 für ihr IP-Networking-Geschäft ein. Nach Deutschland kam Axians im Jahr 2005, als Vinci Energies das Kölner Systemhaus NK Networks & Services übernahm. Der Spezialist behielt zunächst seinen Namen, der in Kombination mit der neuen Dachmarke verwendet wurde, bis er Anfang 2014 in Axians Networks & Solutions umfirmierte.

Prädestiniert für IoT

Zu Vinci Energies gehören neben dem Axians-Netzwerk die beiden Dienstleister Actemium und Omexom, die auf Automationstechnik beziehungsweise auf Energie-Infrastrukturen spezialisiert sind. Weitere Schwerpunkte der Konzerndivision sind Brandschutz, Isolierungen und Facility Management. Im Verbund decken die Unternehmen somit ein breites Spektrum ab, das von der Basistechnologie verschiedener Industriezweige bis zu klassischer IT und TK reicht. Daher sieht man sich bei Vinci Energies mit den spezifischen Kompetenzen der einzelnen Töchter besonders gut für das Thema IoT positioniert.

(ID:45368920)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter