Suchen

Definition Was ist Hotmail?

Autor / Redakteur: Laimingas / Dr. Andreas Bergler

Hotmail ist ein ehemaliger E-Mail-Dienst von Microsoft und war Teil der Windows Essentials, einer Kollektion von Onlinediensten des Herstellers. Zeitweilig wurde der Dienst auch unter den Bezeichnungen Windows Live Hotmail und MSN Hotmail geführt.

Firmen zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Gegründet wurde Hotmail von den beiden US-Amerikanern Jack Smith und Sabeer Bhatia im Jahr 1995. Der Startschuss erfolgte 1996. Nur ein Jahr später kaufte Microsoft das Unternehmen für 400 Millionen Dollar und integrierte den Dienst in das Microsoft Network (MSN). Zu diesem Zeitpunkt hatte Hotmail rund zwölf Millionen Nutzer in zahlreichen Ländern und war damit zu jener Zeit einer der größten Dienste für E-Mails weltweit.

Nach diversen Hackerangriffen machte sich Microsoft ab 2005 daran, Hotmail zu überarbeiten, um gegenüber anderen Diensten weiterhin konkurrenzfähig zu bleiben. Das Programm bekam eine neue Oberfläche, ein Speichervolumen von 5 GB sowie die Möglichkeit, Kontakte von anderen Mail-Diensten wie Google Mail zu importieren und exportieren. Das Ende von Hotmail wurde mit dem Start von Outlook im Jahr 2012 eingeläutet und war mit der kompletten Umstellung im Sommer 2013 abgeschlossen.

Funktionsumfang

Wie die meisten E-Mail-Programme war auch Hotmail grundsätzlich kostenlos. Es konnten aber gegen eine geringe Jahresgebühr verschiedene Zusatzfeatures gebucht werden, darunter eine erhöhte Speicherkapazität von 10 GB, eine werbefreie Benutzeroberfläche oder die Synchronisation von Notizen und Aufgaben. Zu den kostenlosen Basisfunktionen des Dienstes zählten unter anderem:

  • eine automatische Erkennung gefährlicher bzw. schädlicher E-Mails
  • die mögliche Einrichtung von bis zu zehn Alias-Adressen im gleichen Account
  • eine dreispaltige Ansicht
  • das Bewegen von Elementen in unterschiedliche Ordner per Drag and Drop
  • zusätzliche Mausfunktionen
  • eine Suchfunktion für E-Mails

Fehlerhafter Spam-Filter

Als besonders berüchtigt galt der Spam-Filter von Hotmail. Häufig wurden völlig legitime und unbedenkliche Nachrichten blockiert, ohne dass der Empfänger oder der Sender eine Information darüber erhielt. Zwar nahm der Server die Mails ohne Fehlermeldung an, trotzdem tauchten sie weder im regulären Posteingang noch im Spam- oder Junk-Ordner auf. Betroffen waren hauptsächlich Registrierungsabläufe kleinerer Webseiten, deren Betreiber dadurch mehr oder weniger gezwungen wurden Hotmail-Adressen zu sperren.

Übrigens: Der Wechsel zu Outlook war und ist bis heute ohne Probleme möglich. Verluste bei E-Mails oder hochgeladenen Inhalten sind nicht zu befürchten. Sämtliche Adressen der älteren Versionen mit den Endungen @hotmail.com, @live.com und @.msn.com funktionieren einwandfrei. Es wurde von Microsoft bisher auch keine Absicht bekannt, dass die Unterstützung der genannten Adressen eingestellt werden soll.

(ID:46363993)