Aktueller Channel Fokus:

Storage&DataManagement

Digitalisierung der Unternehmensprozesse

Unterstützung beim Projektgeschäft von ITscope

| Autor: Heidemarie Schuster

Die Handelsplattform ITscope wird regelmäßig erweitert.
Die Handelsplattform ITscope wird regelmäßig erweitert. (Bild: © Racle Fotodesign - stock.adobe.com)

Über die Handelsplattform ITscope können Systemhäuser IT-Projekte ab sofort direkt über die Plattform abwickeln und Artikel zu Projektpreisen und Rahmenkonditionen bestellen. Dabei lassen sich Projektbestellungen sowohl über die Web-Oberfläche als auch über die API aus dem ERP-System heraus realisieren.

ITscope hat seine Handelsplattform erweitert. So ist es Systemhäusern nun möglich, Sonderkonditionen und Rahmenverträge Distributoren-übergreifend auf der Branchenplattform einzusehen und per Programmierschnittstelle (API) an eigene Systeme anzubinden. Systemhäuser können damit ihr Projektgeschäft über ITscope abwickeln.

Die Freischaltung von Projektlisten durch die Distributoren ist ab sofort möglich und von den Systemhäusern eingesehen werden. Dazu sind lediglich FTP-Zugangsdaten der Distributoren nötig, die viele Systemhäuser bereits für die Integration der eigenen, individuellen Einkaufspreise hinterlegt haben. Die Aktualisierung erfolgt im Nachgang vollkommen automatisch.

Michael Ruttmann, Marketingverantwortlicher bei NCS Netzwerke Computer Service, hat bereits Projektpreise via ITscope integriert und erklärt: „Die Campus-Artikel sind bei den Distributoren in Projektpreislisten zusammengefasst. Für uns ist es eine super Erleichterung, die Projektlisten der Distributoren direkt in ITscope einsehen zu können. So haben wir sofort den Überblick pro Projektartikel, bei welchem Distributor noch Kontingent besteht und welcher Lieferant den besten Preis bietet.“

Hier können ab sofort Details zu Projekten angezeigt werden.
Hier können ab sofort Details zu Projekten angezeigt werden. (Bild: ITscope)

ITscope erweitert seine Handelsplattform regelmäßig um Funktionen. Neben einer Online-Angebotsfunktion, die auf Realtime-Daten der Distribution basiert, wurden bereits 40 Distributoren via EDI-Schnittstelle für die automatisierte Bestellverarbeitung angebunden.

Automatisierung weiterer Use Cases geplant

Der weitere Ausbau der Services von ITscope ist bereits geplant. So sollen künftig auch Lizenzartikel und eCarePacks über den elektronischen Weg bestellbar sein. Die Anbindung von Individualprojekten wie Build-To-Order- oder Configure-To-Order-Systeme stehen ebenfalls auf der Roadmap des Unternehmens.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45753041 / Dienstleister & Reseller)