HP Envy Inspire 7900e-Serie, Laserjet M110 und M140 Tinten- und Laserdrucker für das Homeoffice

Von Klaus Länger

Kompakt, umweltfreundlich und einfach zu bedienen: Mit diesen Qualitäten sollen sich die Tintenstrahldrucker der Envy-Inspire-7900e- und -7200e-Serie sowie die Laserjet-Modelle M110 und M140 von HP für das Homeoffice qualifizieren.

Anbieter zum Thema

Die Tinten-Multifunktionsgeräte der Envy-Inspire-7900e-Serie von HP beherschen nicht nur Office-Druck, sondern bieten zusätzlich Funktionen für den Fotodruck.
Die Tinten-Multifunktionsgeräte der Envy-Inspire-7900e-Serie von HP beherschen nicht nur Office-Druck, sondern bieten zusätzlich Funktionen für den Fotodruck.
(Bild: HP)

Viele Anwender benötigen wegen Homeoffice oder Homeschooling einen Drucker oder ein Multifunktionsgerät (MFP). Allerdings sollten Drucker oder MFP in der eigenen Wohnung nicht viel Platz belegen, wenig Strom verbrauchen und einfach in der Wartung sein. Diese Ansprüche sollen die Tinten-Multifunktionsdrucker der Envy-Inspire-Serien 7900e und 7200e sowie die Laserjet-Modelle M110 und M140 erfüllen, die HP aktuell auf den Markt bringt.

Bildergalerie

Homeoffice-MFP mit Fotofunktion

Bis zu 15 Schwarzweiß- oder 10 Farbseiten pro Minute schaffen die Tintenstrahl-Multifunktionsgeräte der Envy-Inspire-7900e-Serie pro Minute. Die optisch und technisch an die kleinen Officejet-Pro-Modelle erinnernden Geräte beherrschen Duplexdruck und bieten zwei Papierzuführungen für insgesamt 140 Blatt Papiervorrat. Zudem hat HP für das Scannen oder Kopieren einen 35-Blatt-ADF eingebaut. Ohne ADF kommt die günstigere 7200e-Serie auf den Markt.

Allerdings hat der Hersteller den Envy-Inspire-Modellen noch zusätzliche Fotodruck-Funktionen für den Heimeinsatz spendiert, so etwa die Möglichkeit Datum und Standort einer Aufnahme automatisch auf die Rückseite zu drucken. Zudem unterstützen die Geräte einen randlosen Druck. Für die Bedienung ist ein 2,7-Zoll-Farbtouchscreen in die Gehäusefront integriert. neben einem USB-2.0-Anschluss gibt es ein WLAN-Modul, das den AC-Standard unterstützt und das Drucken von Mobilgeräten aus ermöglicht. Das Drucken und Scannen von Chromebooks wird ebenfalls unterstützt. Für eine bessere Umweltbilanz bestehen laut HP 45 Prozent aller Kunststoffteile aus Recyclingmaterial.

Die Geräte unterstützen von Haus aus den Cloud-Managementservice HP+, der allerdings nicht genutzt werden muss. Die Entscheidung wird bei der Erstinstallation der Geräte getroffen. HP+ bietet erweiterte Sicherheitsfunktionen durch automatische Updates, 24 Monate lang erweiterte Funktionen in der HP Smart App für das Drucken und Scannen von Mobilgeräten aus und eine um 12 Monate verlängerte Garantie. Zudem gehören sechs Gratis-Monate für Instant Ink und eine Umweltkompensation mit zu dem Service. Für jede gedruckte Seite investiert der Hersteller in Aufforstungsprojekte. Die Nutzung von HP+ kostet keinen Aufpreis, erfordert aber die ausschließliche Nutzung von HP-Originalpatronen, einen Internetzugang für den MFP und ein Nutzerkonto bei HP. Das Tinten-Abo Instant Ink kann auch unabhängig von HP+ gebucht werden.

Kompakte Mono-Laser für die Heimarbeit

Mit Abmessungen von 34,5 x 18,8 x 16 cm ist der Laserjet M110 der laut HP weltweit kleinste Laserdrucker seiner Klasse. Das Gleiche gilt für den Multifunktionsdrucker M140, der durch die A4-Scan-Einheit mit 36 x 26,4 x 19,5 cm etwas größer ist. Beide nutzen ein Mono-Laserdruckwerk, das bis zu 20 Seiten pro Minute in das Ablagefach befördert und doppelseitiges Drucken beherrscht. Die ausklappbare Papierzuführung fasst 150 Blatt. Der A4-Scanner im M140 bietet keinen automatischen Vorlageneinzug.

Neben einem USB-Anschluss ist auch bei den beiden kleinen Lasergeräten WLAN an Bord, allerdings nur mit dem 802.11n-Standard. Die HP Smart App wird ebenfalls unterstützt. Für einen niedrigen Stromverbrauch ist die automatische Ein- und Ausschalt-Funktion zuständig.

HP bietet beide Geräte in zwei Versionen an: Als M110w und M140w ohne sowie als M110we und M140we mit HP+. Instant Ink steht ebenfalls zur Verfügung, hier natürlich als Lieferservice für Tonerkartuschen mit Recyclingservice.

Die Envy-Inspire-Geräte der Serie 7200e starten bei einem Preis ab 155 Euro (UVP), für die Serie 7900e mit ADF ruft HP mindestens 185 Euro (UVP) auf. Der Monolaser Laserjet M110we kostet 150 Euro (UVP) und die Multifunktionsvariante M140we 200 Euro (UVP). Für die w-Modelle ohne HP+ werden ein Aufschlag von 50 Euro beim Drucker und 60 Euro beim MFP fällig.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47963567)