IT-BUSINESS Aktion:

#ITfightsCorona

UCC-Tools

Swyx bietet Verknüpfung mit Microsoft Teams an

| Autor: Ann-Marie Struck

Mit der Integration von Swyx mit Microsoft Teams kann darüber nun auch telefoniert werden.
Mit der Integration von Swyx mit Microsoft Teams kann darüber nun auch telefoniert werden. (Bild: Maridav - stock.adobe.com)

Zuerst Nfon, dann Starface und jetzt Swyx. Die Enreach-Tochter bringt eine Möglichkeit auf den Markt, UCC-Anlagen mit dem Collaboration-Tool Teams von Microsoft zu verbinden. Dies erfolgt mittels eines Session Border Controllers (SBC). Auf Swyx Seite sind keine zusätzlichen Lizenzen nötig.

13 Millionen Menschen sollen Umfrage-Ergebnissen von Microsoft zufolge täglich Teams nutzen, wöchentlich aktiv seien sogar 19 Millionen Nutzer. Es ist also nicht verwunderlich, dass immer mehr Hersteller versuchen, ihre Systeme mit dem Collaboration-Tool zu verbinden. Da durch Teams keine Telefonate außerhalb des Systems von Microsoft geführt werden können, bieten mehrere Telefonie-Hersteller entsprechende Lösungen zur Integration ihrer Plattformen an. Nfon und Starface haben bereits entsprechende Lösungen im Portfolio. Und auch Swyx integriert jetzt Microsoft Teams.

Mithilfe eines von Microsoft zertifizierten Session Border Controllers (SBC) ermöglicht der Hersteller den Nutzern von Microsoft Teams das Führen von Anrufen über das Telefonnetz aus dem Collaboration-Tool heraus. Für die Verbindung kommt ein Microsoft zertifiziertes Gateway der Firma Audiocodes zum Einsatz. Dafür und für die Nutzung von Microsoft Teams, benötigen Kunden die entsprechenden Hersteller-Lizenzen. Die erforderlichen Audiocodes-Lizenzen können über Swyx bezogen werden.

Kunden, die auf Swyx und Microsoft Teams setzen, können ihren bevorzugten SIP-Trunk-Anbieter frei wählen. Auf Seiten von Swyx sollen keine zusätzlichen Lizenzkosten anfallen.

Starface bietet Integration für Microsoft Teams an

UCC-Tools von Starface

Starface bietet Integration für Microsoft Teams an

20.01.20 - Der TK-Spezialist Starface baut sein Portfolio weiter aus. Ab sofort steht auf der UCC-Plattform des Unternehmens ein Modul zur Integration für Microsoft Teams zur Verfügung. Anwender können damit über die Teams-Oberfläche auf UCC-Funktionen zugreifen und die Präsenz- und Ruflisteninformationen beider Plattformen zusammenführen. lesen

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46332314 / Software)