Zero Trust Network Access Sophos erweitert Intercept X mit Zero Trust

Von Melanie Staudacher

Mit ZTNA will Sophos eine Alternative zu VPN bieten. Denn statt Nutzern Zugang zum kompletten Netzwerk zu geben, beschränkt die Zero-Trust-Technologie ihn auf spezifische Anwendungen und Systeme. Dadurch verringert sich die Angriffsfläche für Cyberkriminelle.

Anbieter zum Thema

ZTNA unterteilt das Netzwerk in Mikrosegmente. Um Zugriff auf ein Segment zu erhalten, müssen Nutzer sich erfolgreich authentifizieren.
ZTNA unterteilt das Netzwerk in Mikrosegmente. Um Zugriff auf ein Segment zu erhalten, müssen Nutzer sich erfolgreich authentifizieren.
(alex - stock.adobe.com)

Mit dem ZTNA-Modul (Zero Trust Network Access) können Sophos-Kunden ihren bisherigen Remote Access VPN ersetzen. Denn laut Hersteller sei das Virtual Private Network nicht für die Herausforderungen konzipiert, die das digitale Zeitalter mit sich bringt. Die bessere Alternative für die Fernarbeit sei ZTNA, aufgrund des besseren Schutzes vor Bedrohungen und der einfacheren Verwaltung.

Denn mit einem VPN ermöglichen Unternehmen ihren Mitarbeitern Zugriff auf das komplette Netzwerk. Im Gegensatz dazu erhalten sie mit ZTNA lediglich Zugriff auf bestimmte Anwendungen. Die Lösung von Sophos unterteilt die Anwendungen, Benutzer und Geräte in Mikrosegmente und Nutzer müssen sich authentifizieren, bevor sie den Zugriff auf ein bestimmtes Segment erhalten.

Dadurch können Unternehmen ihre Netzwerke vor Ransomware schützen. Denn Hacker nutzen gezielt Remote-Systeme, die schlecht abgesichert sind und Schwachstellen enthalten, um ins Netzwerk zu gelangen und dort Schadsoftware zu installieren. Selbst wenn ein Angreifer es ins Netzwerk schaffen würde, würde er durch die Mikrosegmentierung bei der nächsten Authentifizierungsprüfung festsitzen. Hier greifen die Synergien im Zusammenspiel mit der Erkennungsplattform Intercept X. Denn diese nutzt Endpoint Detection and Response (EDR) und Extended Detection and Response (XDR), um Bedrohungen im Netzwerk und auf Endgeräten zu identifizieren und zu beseitigen.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47965592)