Was läuft über PC-Garant und was übernimmt Maxdata So funktioniert die Garantie- und RMA-Abwicklung von Maxdata-Geräten

Redakteur: Regina Böckle

Noch immer ist die Situation bei der Service- und Garantie-Abwicklung für Maxdata-Geräte für Händler mehr als unbefriedigend. Da in der Redaktion von IT-BUSINESS immer wieder Anfragen eingehen, wer welche Garantie- und RMA-Fälle übernimmt, und wie man überhaupt einen Ansprechpartner erreichen kann, hier ein Überblick zum derzeitigen Stand mit Kontaktdaten und entsprechenden Formularen.

Firmen zum Thema

Die Garantie- und Service-Leistungen für alle vor dem 25.6.2008 gekauften PCs, Notebooks, Server und Monitore werden von Maxdata nicht mehr übernommen. Dazu zählen auch Pick-up- und Retouren-Services für die Maxdata-Linien, sowie die Swap-Services für die Belinea-Modelle. Für Notebooks, PCs und Monitore, die vor dem 25.6.2008 gekauft wurden, und nicht älter sind als ein Jahr, hat Maxdata mit dem Dienstleister PC-Garant ein Service-Pakte geschnürt. Für alle Geräte, die nach dem 26.6.2008 erworben wurden, übernimmt PC-Garant die kompletten Garantie-Leistungen.

Alle nötigen Formulare finden Sie am Ende dieses Beitrags unter dem Punkt »Zugeordnete Dataien« zum Download, alle entsprechenden Rufnummern sind in diesem Beitrag ebenfalls mit aufgeführt. Anbei eine kurze Zusammenfassung inklusive Erfahrungs-Tipps betroffener Partner, wie das Procedere im Einzelnen funktioniert:

RMA- und Garantie-Abwicklung durch Maxdata

Maxdata wickelt nur noch RMA-Fälle für Geräte ab, die nach dem 25. Juni 2008 erworben wurden. Sofern Fachhändler Service-Leistungen für ein nach dem 25. Juni 2008 von Maxdata verkauftes Gerät benötigen, müssen sie die in den Garantieunterlagen angegebene Hotline anrufen unter der Rufnummer 02365-952-1234. Alle anderen Geräte können Reseller nur kostenpflichtig reparieren lassen.

  • Für den entsprechenden Kostenvoranschlag (siehe Download-Datei Maxdata-KVA-Formular am Ende dieses Beitrags) berechnet Maxdata eine Gebühr von 25 Euro, die auf den Reparaturpreis angerechnet wird. Das defekte Gerät muss zusammen mit dem KVA-Formular an die SLP-Solutions GmbH, Repair-Center (Tor 40), Elbestraße 16, 45768 Marl gesendet werden.
  • Geräte, die ohne Garantieanspruch und ohne Bitte um Kostenvoranschlag eingesendet werden, werden nicht bearbeitet und müssen vom Partner auf eigene Kosten abgeholt werden.

Erfahrungen und Tipps von Resellern:

  • »Als erstes erfährt man bei der Rufnummer 02365/952-1234, dass nur Garantieleistungen für Geräte erbracht werden, die nach dem 25.06.2008 bei Maxdata gekauft wurden. Wenn das also zutrifft, »1« drücken und hartnäckig versuchen, versuchen, versuchen. Es kann Tage dauern. Am anderen Ende sitzen zwei Mitarbeiter – ehemalige Teamleiter, die eigentlich nie den Telefon- und eMail-Service selber gemacht haben, Teamleiter einer Mannschaft von 14 Personen. Sie erhalten nach eigener Aussagen 1.500 Anrufe pro Tag. Erreicht man sie am Telefon, geht das etwa so: »Sie haben uns doch eine Mail geschickt, vor zwei Tagen, wir haben…, wir sind... früher habe ich es nicht geschafft.« Die beiden bemühen sich wirklich.«
  • »Man schickt dem Händler die Ersatzteile, aber nicht im Voraus, er muss erst das defekte Teil einschicken, mit Garantieberechtigungsnachweis. Also hat mein Kunde das »Vor Ort« vergeblich bezahlt, und den »Service« auch zum Teil vergeblich. Und wie lange man später an Ersatz kommt, ist auch ungewiss.«
  • »Man kommt nicht mit »etwas Geduld« aus, sondern, man braucht viel Geduld und Nerven wie Drahtseile, zumal die Musik so richtig aggressiv ist, und dazwischen die »dummen« Ansagen: Leitungen leider besetzt, bitte etwas Geduld, nächster freier Mitarbeiter schon reserviert... Wenn es für mich wäre, würde ich auflegen und das Zeug selber richten – kommt auf die Dauer billiger. Aber es geht um eine Garantieleistung für einen Kunden.«

Lesen Sie auf der nächsten Seite, welche Garantie- und Servicefälle von PC-Garant übernommen werden.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2015215)