Aktueller Channel Fokus:

Drucker & MPS

Netzwerk zum Austausch rechtskonformer PDF- und EDI-Rechnungen

SAP übernimmt B2B-Netzwerk von Crossgate

21.09.2011 | Redakteur: Florian Karlstetter

Künftig aus einer Hand: SAP übernimmt das Geschäft der B2B- und EDI-Services von Crossgate.
Künftig aus einer Hand: SAP übernimmt das Geschäft der B2B- und EDI-Services von Crossgate.

Die Vernetzung von Geschäftspartnern via EDI spielt im täglichen Business eine wichtige Rolle, verspricht sie nicht nur ein optimiertes Business Process Management, sondern ist auch in Zeiten von Cloud Computing kaum mehr wegzudenken. Ein Grund mehr für SAP, sich den langjährigen Partner Crossgate und dessen B2B-Netzwerk einzuverleiben.

Crossgate ist spezialisiert auf den Austausch wichtiger Geschäftsdaten über ein abgesichertes B2B-Netzwerk und mit den entsprechenden EDI-Konvertern. Bereits seit 2006 pflegt das in München ansässige Unternehmen eine enge Partnerschaft mit SAP, nicht nur was den Vertrieb angeht, auch bildeten sich hieraus gemeinsame Entwicklungsabteilungen.

Jetzt hat SAP überraschend bekanntgegeben Crossgate zu übernehmen und sich damit die Integrations- und Vernetzungsdienste künftig allein zunutze zu machen. Von der engeren Verzahnung der Unternehmenssoftware aus Walldorf mit dem Münchner Knowhow in Sachen elektronischer Datenaustausch verspricht sich SAP ein optimiertes Supply Chain Management, insgesamt schnellere Workflow-Prozesse zwischen Lieferanten und Kunden und nicht zuletzt auch neue Möglichkeiten der revisionssicheren Archivierung - Stichwort E-Invoicing oder zu deutsch elektronische Rechnungen.

So sollen künftig alle SAP-Kunden in der Lage sein, Informationen ad-hoc auszutauschen und so ihre Konnektivität zu Partnern, Lieferanten und Kunden zu verbessern. Stefan Tittel, CEO und Gründer von Crossgate spricht in diesem Zusammenhang von „embedded Integration“ - so sollen die bereits vorhandenen Möglichkeiten des elektronischen Datenaustauschs in Zukunft direkt in SAP-Systeme integriert werden. Bislang kamen die Crossgate-Lösungen eher im Großkunden- und Industriebereich der SAP zum Einsatz, für die (nahe) Zukunft denkbar sei aber auch eine Integration im SMB-Umfeld, also auch für SAP Business byDesign.

Peter Maier, General Manager und Head of Line of Business der SAP AG, sieht die Übernahme von Crossgate als weitere Kernstrategie des Konzerns, ähnlich wie das derzeitige Engagement im mobilen Umfeld seit der Akquise von Sybase.

Neben EDI und E-Invoicing bringt das B2B-Netzwerk von Crossgate aber auch weitere Vorteile für SAP: so hat das seit 2001 bestehende Unternehmen nicht nur eine langjährige Expertise in Sachen revisionssicherer Archivierung - Stichwort Compliance - für die Zukunft denkbar ist auch der direkte Informationsaustausch, so wie man es von Facebook - oder im geschäftlichen Umfeld von Salesforce.com bereits kennt. An dieser Stelle betritt SAP Neuland, mit der Crossgate-Übernahme und der Integration der Technologien und Services in die bestehende Systemlandschaft dürfte aber auch bald das Thema Social Business den Kundenanforderungen entsprechend abgedeckt werden können.

Eine definitive Roadmap der Integration steht derzeit noch nicht fest, auch haben die Kartellbehörden der Übernahme noch nicht zugestimmt. SAP rechnet jedoch mit einem Abschluss zum 1. November 2011.

Auf den Punkt gebracht

Peter Maier von SAP bringt die Crossgate-Übernahme auf den Punkt: „Zusammen mit ihren Kunden und Partnern agieren Unternehmen heute in stetig wachsenden globalen Netzwerken. Die Technik von Crossgate ermöglicht eine neue Art der geschäftlichen Interaktion – ähnlich wie soziale Netzwerke die Interaktion zwischen Individuen im privaten Bereich verändert haben. Durch den Kauf der hoch differenzierten Lösung von Crossgate können unsere Kunden ihre durchgehenden SAP-Prozesse erweitern, um auch ihre Geschäftspartner einzubinden. Folglich werden tausende SAP-Kunden dem Netzwerk beitreten, um Informationen einfacher auszutauschen, Transaktionen schneller durchzuführen und ihre Zusammenarbeit zu verbessern.“

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2052941 / Technologien & Lösungen)