Definition Was ist ein Social Business?

Von andi_dd

Mit Social Business hat sich ein eigenständiges Wirtschaftskonzept entwickelt: Unternehmen wollen mit ihrer Geschäftstätigkeit gesellschaftliche Probleme lösen. Zugleich handeln sie im Gegensatz zu NGOs nach betriebswirtschaftlichen Prinzipien.

Anbieter zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Der Begriff Social Business beschreibt den wirtschaftlichen Ansatz, mit innovativen Geschäftsmodellen zum Allgemeinwohl beizutragen. Sozialunternehmen kümmern sich um gesellschaftliche Herausforderungen wie Armutsbekämpfung, Bildung, Integration und Klimaschutz. Der Betriebszweck zielt direkt darauf ab, die entsprechenden Probleme zu beheben. Den unternehmerischen Gewinn reinvestieren die Verantwortlichen.

Diese Merkmale zeichnen Social Entrepreneurs aus

Im Vergleich zu sozialen Organisationen weisen Sozialunternehmen bedeutende Unterschiede auf. Vor allem die abweichende Herangehensweise bei der Finanzierung fällt auf:

  • NGOs (Nichtregierungsorganisationen) finanzieren ihre Arbeit weitgehend durch Spenden und staatliche Zuwendungen.
  • Akteure im Social Business generieren dagegen nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen Einnahmen, mit denen sie den nachhaltigen Betrieb ihres Unternehmens sicherstellen.

Eine wesentliche Voraussetzung ist, dass das Geschäftsmodell eines Social Entrepreneurs unmittelbar dem gemeinnützigen Zweck dient. Spendet eine konventionelle Firma gelegentlich für soziale Anliegen, handelt es sich nicht um Social Business! Sozialunternehmen fördern mit ihrem betriebswirtschaftlichen Ansatz tagtäglich das Allgemeinwohl.

Social Business in vielfältigen Tätigkeitsfeldern

Social Entrepreneurs engagieren sich weltweit in zahlreichen Branchen. Agrar, Industrie und Dienstleistungen: Sozialunternehmen sind in allen Facetten dieser drei Wirtschaftssektoren aktiv. Zu den klassischen Bereichen des Social Business gehören Integrationsprojekte und Behindertenwerkstätten. Mittlerweile haben die Investoren mit innovativen Ideen viele weitere Märkte erschlossen. Beispiele sind unter anderem:

  • nachhaltige Versicherungen
  • ökologischer Tourismus
  • umweltfreundliche Landwirtschaft
  • grüne Energieversorgung
  • menschenwürdige Gesundheitsversorgung

In vielen Fällen verfolgen Sozialunternehmen mehrere gemeinnützige Ziele. Sie betreiben zum Beispiel nachhaltige Landwirtschaft und beschäftigen im Betrieb zugleich Menschen, die bei der Jobsuche benachteiligt sind. So fördern sie den Umweltschutz und die Integration in den Arbeitsmarkt.

Ursprünge von Sozialunternehmen

Viele Firmen im Social Business sind Ableger von NGOs. Sozialverbände, Umweltorganisationen und andere NGOs gründen separate Sozialunternehmen, die ihre spendenfinanzierten Aktivitäten ergänzen. Mit dem betriebswirtschaftlichen Ansatz erweitern sie ihr Tätigkeitsfeld und können für ihre Ziele in größerem Umfang finanzielle Mittel beschaffen.

Im Bereich Social Business finden sich auch zahlreiche Gründer und Start-ups. Immer mehr junge Menschen wollen mit ihrem Beruf einen sinnvollen Beitrag zum Allgemeinwohl leisten. Die Gründung eines Sozialunternehmens ist eine attraktive Option. Als Selbstständige genießen sie große Freiheiten: Sie können ihre Ideen ohne Einschränkungen verwirklichen.

Darüber hinaus gründen manche konventionelle Betriebe Sozialunternehmen. Sie beschränken sich im Rahmen der Corporate Social Responsibility nicht mehr auf begrenzte Aktivitäten innerhalb des bisherigen Geschäftsmodells, sie investieren stattdessen in eigenständig agierende Tochtergesellschaften.

Steuerbegünstigte Rechtsformen für Akteure im Social Business

Es gibt für Unternehmen im Social Business keine vorgeschriebene Rechtsform: Grundsätzlich können Verantwortliche zwischen allen etablierten Varianten wie Einzelunternehmer, GmbH und Genossenschaft wählen. Mit der gemeinnützigen GmbH (gGmbH) und Aktiengesellschaft (gAG) existieren aber zwei Sonderformen, die sich durch eine umfangreiche Steuerbefreiung bei der Körperschaftssteuer und der Gewerbesteuer auszeichnen.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48069262)