Florian Karlstetter ♥ IT-BUSINESS

Florian Karlstetter

Chefredakteur
CloudComputing-Insider

Journalist und Redakteur aus Leidenschaft und mit hoher Affinität zu Cloud-Themen.

Artikel des Autors

„Digital Employee Experience“ zeichnet sich aus durch Freiheit bei der Geräteauswahl, einfachen Zugang zu Apps und der Möglichkeit des ortsunabhängigen Arbeitens - all das wirkt sich auch positiv auf das Unternehmen als Arbeitgeber aus. (© BillionPhotos.com - stock.adobe.com)
Digital Employee Experience

Der digitale Arbeitsplatz und der Mitarbeiter im Fokus

Ein erfolgreiches Unternehmen kann nur dann gut funktionieren, wenn die Mitarbeiter mitmachen. In vielen Unternehmen spielt daher die Konzeption und Ausstattung eines modernen Arbeitsplatzes eine gewichtige Rolle: Digital sollte er sein, dazu Freiheit bei der Geräteauswahl, einfachen Zugang zu Apps und die Möglichkeit des ortsunabhängigen Arbeitens bieten. Was eine solche „Digital Employee Experience“ für den Arbeitgeber und den weiteren Geschäftserfolg bedeutet, hat Vanson Bourne in einer Studie untersucht.

Weiterlesen
Faktencheck CLOUD Act – überhebliches Allmachtsdenken oder notwendiges Instrumentarium für den länderübergreifenden Datenaustausch in Sachen internationaler Strafverfolgung? Eine Einschätzung, ohne Rechtsbeistand. (gemeinfrei (kareni / pixabay))
Grundsatz der Verhältnismäßigkeit

Faktencheck zum CLOUD Act

Zum Thema CLOUD Act gibt es unterschiedliche Ansichten und Auslegungen: die einen warnen eindringlich vor der möglichen Kollision mit regionalen Gesetzgebungen wie GDPR und DSGVO, die anderen winken ab und sagen, alles alter Hut: international übergreifende Kooperationen der Exekutive, teils auch der Legislative gibt es schon seit Jahrzehnten, wurden jetzt nur upgedatet, auf neue Technologien angepasst und somit auf den aktuellen Stand gebracht. Ja, was stimmt denn nun?

Weiterlesen
Google Cloud Next: jede Menge Themen, Neuerungen, Erweiterungen und auch viele technologische Partnerschaften. (Google Cloud)
OK Google, what´s Next?

Google Cloud auf Aufholjagd

Die letzten Monate war es still um die Google Cloud, bis letzte Woche. Da präsentierte die Alphabet-Tochter auf der jährlichen Google Cloud Next-Konferenz in San Francisco allerhand Weiterentwicklungen, neue, gewichtige Kooperationen und mit Currents gar einen neuen (alten) Nachfolger von Google+ für Unternehmen. Neuer Anlauf also, in vielerlei Hinsicht.

Weiterlesen
Clouderwelsch, das interaktives Nachschlagewerk von SpaceNet soll IT-Fachbegriffe kurz und unterhaltsam erklären. (gemeinfrei/Pixabay)
Interaktives Lexikon von SpaceNet

Clouderwelsch entmystifiziert IT-Fachbegriffe

Der Münchner Internetprovider SpaceNet startet mit Clouderwelsch ein neues interaktives Lexikon. SpaceNet wäre aber nicht SpaceNet, wenn es sich hier um ein ganz gewöhnliches Nachschlagewerk handeln würde. Ziel des Projekts ist es, Definitionen und Erklärungen ohne Fachchinesisch kurz, prägnant, aber vor allem auch unterhaltsam zusammenzustellen. Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht.

Weiterlesen
Die als Cloud-Software bekannte ERP- und CRM-Software weclapp gibt es nun auch als Self-Hosting-System in Form eines Docker Containers. (weclapp)
Self Hosting-System

ERP-Software weclapp als Docker Container

Das Marburger Software-Unternehmen weclapp bietet die gleichnamige und als Cloud-Software bekannte ERP- und CRM-Lösung nun auch als Docker Container an. Der Vorteil: Kunden können die Software problemlos in die eigene IT-Infrastruktur integrieren. Damit kommt der Anbieter all den Unternehmen entgegen, die noch Vorbehalte gegenüber der Public Cloud haben.

Weiterlesen
„Privacy Shield“: was bedeutet das neue Abkommen für die Daten mittelständischer Unternehmen? (© sdecoret - Fotolia.com)
Kai Göttmann und Michael Scherf von All for One Steeb im Interview

Privacy Shield und die Auswirkungen auf mittelständische Unternehmen

Am 12. Juli verabschiedete die EU mit dem EU-US Privacy Shield das Nachfolgeabkommen zu Safe Harbor. Im Fokus: ein besserer Schutz für den transatlantischen Datenverkehr. Kai Göttmann und Michael Scherf, beide Mitglieder der Geschäftsleitung bei All for One Steeb, erklären, was das neue Abkommen für die Daten mittelständischer Unternehmen bedeutet.

Weiterlesen
Google Cloud Next: jede Menge Themen, Neuerungen, Erweiterungen und auch viele technologische Partnerschaften. (Google Cloud)
OK Google, what´s Next?

Google Cloud auf Aufholjagd

Die letzten Monate war es still um die Google Cloud, bis letzte Woche. Da präsentierte die Alphabet-Tochter auf der jährlichen Google Cloud Next-Konferenz in San Francisco allerhand Weiterentwicklungen, neue, gewichtige Kooperationen und mit Currents gar einen neuen (alten) Nachfolger von Google+ für Unternehmen. Neuer Anlauf also, in vielerlei Hinsicht.

Weiterlesen
2019 zeichnete sich eine Bewegung zurück in die Rechenzentren ab – Anwendungen sollten aus der Public Cloud wieder zurück auf die eigene Infrastruktur geschoben werden.  (gemeinfrei, 9685995 / Pixabay)
Studien belegen

Rechenzentren wehren sich tapfer gegen die Cloud

Die Analysten dieser Welt sind sich einig: Der einflussreichste Trend in der IT ist Cloud Computing in seinen verschiedenen Formen. Gartner schlussfolgerte im vergangenen Jahr, dass damit das langsame, aber sichere Sterben lokaler Rechenzentren in Deutschland eingeläutet wurde. Doch jüngste Untersuchungen sprechen dagegen: Das kleine Rechenzentrum hält sich tapfer, IT-Verantwortliche agieren „in echt“ konservativer, als es ihre Statements vermuten lassen.

Weiterlesen
Total Cloud, Teil 2: Der Markt für Cloud Computing in Deutschland mit seinen wichtigsten Mitspielern. (Hyejin Kang - stock.adobe.com)
Total Cloud – das Marktgeschehen

Cloud Computing in Deutschland – eine Marktübersicht

Cloud Computing hatte lange Zeit mit großen Vorbehalten zu kämpfen – die Technologie galt als unsicher in so ziemlich jeder Beziehung. Deutsche CIOs aus mittelständischen Unternehmen wollten das Thema anfangs noch nicht einmal mit der Zange anfassen. 2019 will kaum mehr einem CIO einleuchten, warum Daten – die mittlerweile als das neue Öl ausgemacht wurden – besser im hauseigenen Serverschrank als in der Cloud aufgehoben sein sollen.

Weiterlesen
Nutanix hat „Cloud Bundles“ für den Mittelstand zusammengestellt. (Dr. Dietmar Müller)
Ziel Mittelstand

Nutanix schnürt Cloud Bundles

HCI-Experte Nutanix hat „Cloud Bundles“ zusammengestellt, mit denen Anwender insbesondere aus dem Mittelstand schnelle, kostengünstige Skalierungen durchführen können sollen. Es gibt Pakete in drei Größen und jeweils drei Funktionen, um unterschiedliche Leistungsanforderungen zu erfüllen.

Weiterlesen
Handhabung der Daten: Metadaten spielen in einem Multicloud-Ökosystem eine Schlüsselrolle. (©verticalarray - stock.adobe.com)
Enterprise Cloud Data Management

Metadaten sind das wertvollste Gut in einer Multicloud-Welt

Auch wenn es sich offensichtlich anhört: Daten sind das wertvollste Kapital eines Unternehmens. Nicht umsonst hacken sich Cyber-Kriminelle in Firmennetzwerke und zapfen geistiges Eigentum und Kundendaten ab. Den Zugriff auf die benötigten Informationen zu erhalten und sie als Grundlage für eine weitere Entscheidungsfindung zu verwenden, kann über den Erfolg (oder Misserfolg) von Organisationen entscheiden.

Weiterlesen
Die als Cloud-Software bekannte ERP- und CRM-Software weclapp gibt es nun auch als Self-Hosting-System in Form eines Docker Containers. (weclapp)
Self Hosting-System

ERP-Software weclapp als Docker Container

Das Marburger Software-Unternehmen weclapp bietet die gleichnamige und als Cloud-Software bekannte ERP- und CRM-Lösung nun auch als Docker Container an. Der Vorteil: Kunden können die Software problemlos in die eigene IT-Infrastruktur integrieren. Damit kommt der Anbieter all den Unternehmen entgegen, die noch Vorbehalte gegenüber der Public Cloud haben.

Weiterlesen
Faktencheck CLOUD Act – überhebliches Allmachtsdenken oder notwendiges Instrumentarium für den länderübergreifenden Datenaustausch in Sachen internationaler Strafverfolgung? Eine Einschätzung, ohne Rechtsbeistand. (gemeinfrei (kareni / pixabay))
Grundsatz der Verhältnismäßigkeit

Faktencheck zum CLOUD Act

Zum Thema CLOUD Act gibt es unterschiedliche Ansichten und Auslegungen: die einen warnen eindringlich vor der möglichen Kollision mit regionalen Gesetzgebungen wie GDPR und DSGVO, die anderen winken ab und sagen, alles alter Hut: international übergreifende Kooperationen der Exekutive, teils auch der Legislative gibt es schon seit Jahrzehnten, wurden jetzt nur upgedatet, auf neue Technologien angepasst und somit auf den aktuellen Stand gebracht. Ja, was stimmt denn nun?

Weiterlesen
„Digital Employee Experience“ zeichnet sich aus durch Freiheit bei der Geräteauswahl, einfachen Zugang zu Apps und der Möglichkeit des ortsunabhängigen Arbeitens - all das wirkt sich auch positiv auf das Unternehmen als Arbeitgeber aus. (© BillionPhotos.com - stock.adobe.com)
Digital Employee Experience

Der digitale Arbeitsplatz und der Mitarbeiter im Fokus

Ein erfolgreiches Unternehmen kann nur dann gut funktionieren, wenn die Mitarbeiter mitmachen. In vielen Unternehmen spielt daher die Konzeption und Ausstattung eines modernen Arbeitsplatzes eine gewichtige Rolle: Digital sollte er sein, dazu Freiheit bei der Geräteauswahl, einfachen Zugang zu Apps und die Möglichkeit des ortsunabhängigen Arbeitens bieten. Was eine solche „Digital Employee Experience“ für den Arbeitgeber und den weiteren Geschäftserfolg bedeutet, hat Vanson Bourne in einer Studie untersucht.

Weiterlesen
Process Intelligence ermöglicht Prozesskontrolle auf strategischer, taktischer und operationaler Ebene. (Archiv: Vogel Business Media)
Mit Process Intelligence betriebswirtschaftliche Ergebnisse verbessern

Intelligente Prozesse – das A und O der modernen Geschäftsführung

Damit Unternehmen ihre Betriebsleistung gewinnbringend optimieren können, müssen sie ihre gelebten Kernprozesse mit „Process Intelligence“ kontinuierlich verbessern. Process Intelligence ermöglicht Prozesskontrolle auf strategischer, taktischer und operationaler Ebene. Abweichungen bei den wesentlichen Unternehmensindikatoren werden direkt in den betroffenen Abläufen erkannt und entsprechende Gegenmaßnahmen sofort ergriffen.

Weiterlesen
Axel Oppermann, Senior Advisor bei der Experton Group über die aktuelle Server Roadmap von Microsoft. (Archiv: Vogel Business Media)
Künftige Versionen von SQL-Server, Windows Server, System Center und Office Server

Die aktuelle Server Roadmap von Microsoft

Microsoft hat für das kommende Jahr eine ganze Reihe neuer Versionen und Editionen aus dem Server-Portfolio angekündigt, darunter Windows Server 8 bzw. Windows Server 2012, in den Startlöchern steht aber auch der SQL Server 2012 und eine neue Version der zentralen Managementkomponente System Center sowie Updates aus der Office-Sparte. Die Experton Group stellt die aktuelle Server Roadmap von Microsoft vor.

Weiterlesen
View und XenDesktop – die Desktop-Virtualisierungslösungen von VMware und Citrix im Vergleich (Archiv: Vogel Business Media)
Desktop-Virtualisierung aus einem Guss

Im Vergleich: VMware View und Citrix XenDesktop

Im Zuge der zunehmenden Virtualisierung der IT-Infrastrukturen und der immer mehr an Bedeutung gewinnenden Rechenzentrumskonsolidierung spielt auch die Desktop-Virtualisierung eine immer größere Rolle, und zwar gleichermaßen für Administratoren und Mitarbeiter des IT-Managements. DataCenter-Insider hat sich zwei der führenden Desktop-Virtualisierungsprodukte näher angesehen: VMware View und XenDesktop von Citrix.

Weiterlesen
Metadaten kommen auch in der analogen Welt vor, etwa in einem Impressum für Bücher oder Zeitschriften. (Bild: Alexandra Oettler, PHOTOCASE.de)
Metadaten als wichtige Grundlage der Langzeitarchivierung

So nutzen Sie benutzerdefinierte XMP-Metadaten-Schemas für den PDF/A-Standard

Metadaten sind wichtige Informationen, um Dokumente wiederzufinden und sie bestimmten Prozessen zuzuordnen. Mit XMP hat Adobe bereits 2001 eine frei zugängliche Spezifikation für Metadaten auf den Weg gebracht, die sich inzwischen zum Quasi-Standard entwickelt hat. Im April 2010 kündigte Adobe an, die XMP-Spezifikation an die ISO zur Verabschiedung als internationale Norm zu übergeben.

Weiterlesen
Meltwater Buzz Engage bietet zahlreiche Möglichkeiten für Social Media Monitoring und Analyse. (Archiv: Vogel Business Media)
Meltwater Buzz Engage vereint Social CRM mit Social Media Monitoring

Social Media Aktivitäten verwalten und analysieren

Meltwater schafft mit Meltwater Buzz Engage eine Möglichkeit, Konversationen und andere Informationen aus Social Networking-Kanälen in vertrauenswürdige Kundenbeziehungen zu überführen. Damit erhalten Marketing- und Vertriebsverantwortliche ein mächtiges Werkzeug zur Analyse dieser sonst schwer zu handhabenden – weil unstrukturiert vorliegenden – Daten aus dem Internet.

Weiterlesen
Die Nachfrage nach „as-a-Service“-Modellen steigt - und damit auch die Komplexität beim IT-Management. Device as a Service als Lösungsansatz: mit einheitlicher, übergreifender Verwaltung und Kontrolle hin zur Smart IT. (© Gorodenkoff - stock.adobe.com)
IT as a Service-Modelle

Modernes IT-Management für den Arbeitsplatz der Zukunft

Die heutige Arbeitswelt ist so vielfältig wie nie zu vor. Wir leben und arbeiten länger; zudem treten neue Generationen ins Arbeitsleben ein, die andere Erwartungen an Arbeitgeber und Arbeitsmodelle sowie Aufgaben mit sich mitbringen. Unabhängig von dieser Vielfalt steht für die Mehrheit der Mitarbeiter eines im Fokus: Sie wollen ohne technische Störungen arbeiten und produktiv sein.

Weiterlesen
Es könnte so einfach sein, ist es aber nicht: Bring Your Own Device bereitet so manchen Unternehmensverantwortlichen noch immer Kopfzerbrechen. (© Scanrail - Fotolia.com)
Cloud oder Container?

Glaubenskrieg um das Mitarbeiterhandy

Die Consumerization scheint nicht mehr aufzuhalten zu sein. Furutan Celebi, Research Manager beim Marktforscher IDC in Frankfurt, geht beispielsweise davon aus, dass im laufenden Jahr rund 15 Prozent aller Berufstätigen mit ihren persönlichen Geräten wie etwa Smartphones und Tablet PCs arbeiten.

Weiterlesen
Die OX App Suite enthält Anwendungen für Messaging und Produktivität sowie einen Cloud-Speicher und mobile Apps. (Open-Xchange)
Bedeutung von Open-Source für Cloud

Cloud 2.0 benötigt offene Software

Offene Protokolle und Open-Source-Software haben maßgeblich zur Entwicklung des Internets beigetragen. Die anfangs offene Infrastruktur des Web wird heute vor allem durch proprietäre Dienste der Internetriesen wie Google, Facebook oder Amazon beherrscht. Ein offenes Internet ist aber die Voraussetzung für die Weiterentwicklung der Cloud-Technologie. Der Softwarehersteller Open-Xchange (OX) setzt sich mit seinen Open-Source-basierten Lösungen für sichere und vertrauenswürdige Web-Anwendungen ein.

Weiterlesen
Rechtliche Aspekte spielen neben Service Level Agreements eine entscheidende Rolle bei MSP-Verträgen. (Archiv: Vogel Business Media)
Quality of Service, Service Level Agreements und rechtliche Aspekte

Wartungsverträge vs. Managed-Services-Vertrag – der Unterschied liegt im Detail

Vergleicht man bei Unternehmen, die in der Informationstechnologie tätig sind, die Rahmenbedingungen eines traditionellen Wartungsvertrages mit denen eines Managed-Services-Provider-Vertrages (kurz: MSP-Vertrag), so entdeckt man auf den ersten Blick Parallelen. Primär erbringt ein Dienstleister in beiden Fällen Services zur Wartung der IT-Infrastruktur – jedoch mit unterschiedlichen rechtlichen Konsequenzen.

Weiterlesen
Wieder einmal ist der Datentransfer zwischen der EU und den USA Gegenstand einer gerichtlichen Auseinandersetzung. (gemeinfrei, geralt / Pixabay)
EuGH muss klären: Sind die USA ein Rechtsstaat?

Standardvertragsklauseln vor dem Aus – gibt es Alternativen?

Wieder einmal ist der Datentransfer zwischen der EU und dem Rest der Welt, insbesondere den USA, Gegenstand einer gerichtlichen Auseinandersetzung – wie so oft in den vergangenen Jahren. Diesmal liegt es am obersten rechtsprechenden Organ der EU, dem Europäische Gerichtshof (EuGH) mit Sitz in Luxemburg, ob das „Privacy Shield“-Verfahren und die viel genutzten Standardvertragsklauseln weiterhin gültig sind – oder durch ein neues Verfahren ersetzt werden müssen.

Weiterlesen