Nfon kooperiert mit Meetecho Nfon forciert UC-Strategie

Autor Ann-Marie Struck

Der europäische Cloud-PBX-Anbieter Nfon schließt eine strategische Partnerschaft mit Meetecho. Das italienische Unternehmen gehört mit dem Janus Server zu den WebRTC-Pionieren. Mit der Kooperation erwirbt Nfon das Knowhow, seine UC-Strategie voranzutreiben.

Firmen zum Thema

Der Webstandard WebRTC ermöglicht die für Video-, Sprach- und Datenübertragungen wichtige Echtzeitkommunikation. Meetecho bietet das über den Janus WebRTC Server an.
Der Webstandard WebRTC ermöglicht die für Video-, Sprach- und Datenübertragungen wichtige Echtzeitkommunikation. Meetecho bietet das über den Janus WebRTC Server an.
(Bild: © NicoElNino - stock.adobe.com)

Seit vergangenem Jahr baut Nfon sein Unified-Communications-Portfolio sukzessive aus. Durch die Zusammenarbeit mit dem italienischen WebRTC-Pionier Meetecho verstärkt der Cloud-PBX-Anbieter das eigene Wachstum im UC-Markt, wie Klaus von Rottkay, CEO bei Nfon betont: „Durch die strategische Partnerschaft mit Meetecho erhalten wir direkten Zugang zu branchenführendem WebRTC-Knowhow und beschleunigen die Umsetzung unserer eigenen UC-Strategie. Das ist ein wichtiger Schritt, um unsere Unabhängigkeit von Fremdtechnologie nachhaltig zu stärken.“

Das italienische Unternehmen Meetecho wurde 2009 als Spin-off der Universität Neapel gegründet und der Janus WebRTC Server als Open-Source-Technologie veröffentlicht. Der Janus Server basiert auf dem offenen Webstandard WebRTC (Web Real-Time Communication) und ermöglicht die für Video-, Sprach- und Datenübertragungen wichtige Echtzeitkommunikation. Meetoo ist auf Consulting- und Streaming-Dienstleistungen spezialisiert.

Im Rahmen dieser Partnerschaft beteiligt sich Nfon zu fast 25 Prozent an dem WebRTC-Anbieter. Darüber hinaus wurde eine Service- und Kollaborationsvereinbarung getroffen, um das Potenzial des Janus WebRTC Servers in die Produktportfolios beider Unternehmen einzubauen.

(ID:47479721)