Aktueller Channel Fokus:

Komponenten & Peripherie

Container-Lösung von Virtual Solution

Mobil, aber sicher arbeiten

| Autor: Sarah Böttcher

Die Zahl mobiler Endgeräte in Unternehmen steigt stetig. Die große Schwierigkeit besteht nun allerdings im Schutz der unternehmenskritischen Daten auf den Devices.
Die Zahl mobiler Endgeräte in Unternehmen steigt stetig. Die große Schwierigkeit besteht nun allerdings im Schutz der unternehmenskritischen Daten auf den Devices. (Bild: © taa22 - stock.adobe.com)

Die Nutzung mobiler Endgeräte in Unternehmen nimmt stetig zu. Egal ob firmeneigene oder private Devices der Mitarbeiter – jedes ist ein potenzielles Malware-Einfallstor. Virtual Solution setzt hier mit seiner Container-Lösung SecurePIM für mobile Endgeräte an.

Im Kampf um Fachkräfte wollen laut Digitalverband Bitkom 49 Prozent der im Rahmen einer Studie befragten Unternehmen, potenzielle Mitarbeiter mit neuen Smartphones, Tablets oder Computer locken. Mobile Endgeräte werden somit in Zukunft im Unternehmen einen immer höheren Stellenwert einnehmen. Der Bedarf nach orts-, zeit- und geräteunabhängigem Arbeiten befeuert diese Entwicklung. Was trotz der steigenden Zahl firmeneigener Endgeräte sowie dem Trend zu BYOD (Bring Your Own Device) nicht zu kurz kommen darf, ist die Sicherheit. Mobile Endgeräte verändern sich tagtäglich, zum Beispiel durch die Installation neuer Apps oder der Zustimmung von Geschäftsbedingungen, denen man nicht hätte zustimmen dürfen. Durch diese Veränderungen gestaltet sich die Absicherung mobiler Devices als schwierig. Mit Mobile-Device-Management- (MDM) oder Mobile-Application-Management-Systemen (MAM) können Unternehmen sämtliche Endgeräte zentralisiert verwalten, überwachen und steuern.

Container-Lösung SecurePIM

Günther Junk, CEO bei Virtual Solution
Günther Junk, CEO bei Virtual Solution (Bild: Virtual Solution)

Doch laut Virtual Solution sind MDM- beziehungsweise MAM-Systeme nicht die Lösung der Zukunft. Denn viele Mitarbeiter haben vor allem beim Einsatz von MDM-Systemen Angst um ihre Privatsphäre, da ein durch MDM-gemanagtes Endgerät viele Details über sich, wie zuletzt besuchte Orte und installierte Anwendungen, und somit über den Nutzer preisgeben kann. Zudem bietet laut dem Security-Hersteller das reine Managen von Apps oder Endgeräten noch keine Sicherheit beispielsweise gegen Malware.

Virtual Solution hat sich auf Sicherheitslösungen für mobile Endgeräte spezialisiert und setzt da mit seiner Container-Lösung SecurePIM an. Damit werden Anwendungen und Daten in einem abgeschotteten Umfeld, dem sogenannten Container, betrieben. So kann beispielsweise verhindert werden, dass Daten unkontrolliert ab- oder einfließen beziehungsweise manipuliert werden oder Informationen durch ein unbedachtes Copy and Paste in einer unsicheren Anwendung landen. Und falls das Device mit Malware infiziert wird, gelangt diese nicht in die unternehmenskritischen Daten innerhalb des Containers. Neben der Isolation bestimmter Anwendungen lassen sich zudem Funktionen von Apps innerhalb des abgeschotteten Bereichs deaktivieren sowie löschen. Die privaten Daten auf dem Endgerät sind davon nicht betroffen und bleiben ausschließlich, im Gegensatz zu einem MDM-System, unter der Kontrolle des Nutzers. Darüber hinaus können auch im Notfall per Fernzugriff sensible Unternehmensdaten gelöscht werden.

Ergänzendes zum Thema
 
Über Virtual Solution

DSGVO-konform

Die Container-Lösung SecurePIM komplettiert seit 2013 das Kernportfolio von Virtual Solution. Mit seiner Alternative zu meist kostspieligen MDM-Lösungen adressiert das Münchner Unternehmen kleine und mittelständische Firmen (KMUs) sowie Behörden und Konzerne. Laut Virtual Solution bietet die Container-Lösung sämtliche Funktionen eines „Office to go“, wie die Möglichkeit verschlüsselt E-Mails zu empfangen und zu senden, des Kalender- und Adressbuchzugriffs, des Intranet-Zugriffs mittels eines sicheren Browsers, Fileshare, der Verwaltung von Dokumenten, Aufgaben und Notizen sowie sichere Bilder durch eine geschützte Kamera. Sämtliche Daten auf dem Gerät werden während der Übertragung verschlüsselt. Der Schutz der App und des Containers wird entweder über PIN und Passwort sowie zusätzlich durch eine Touch-ID, eine 2-Faktor-Authentifizierung oder durch eine SmartCard sichergestellt.

Die App ist Android- und iOS-kompatibel und somit herstellerunabhängig. Darüber hinaus kann SecurePIM sowohl alleinstehend, als auch in einer MDM-Lösung verwendet werden. Die Konfiguration und Verwaltung kann entweder über das SecurePIM-Management-Portal oder über ein vorhandenes MDM vorgenommen werden. Die Lösung SecurePIM Enterprise besteht aus drei verschiedenen Komponenten: der App, dem multimandantenfähigen Management-Portal und dem SecurePIM Gateway. Durch die klare Trennung von geschäftlichen sowie privaten Daten, erfüllt die Lösung Compliance-Richtlinien und unterstützt Unternehmen bei der Einhaltung der DSGVO.

Mobile Security as a Service

Im Rahmen eines dreistufigen Partnerprogramms bietet Virtual Solution seit Ende 2017 seinen Fachhandelspartnern die Möglichkeit, mit SecurePIM in das Business rund um Mobile Security as a Service einzusteigen. Denn der Security-Hersteller sieht vor allem im Mittelstand noch hohen Nachholbedarf im Bereich Mobility und somit Umsatzpotenzial für Reseller. „Partner Pro“ richtet sich an alle Partner von Virtual Solution, also sowohl klassische Käufer der Lösung, als auch MSP.

Durch das Partnerprogramm konnte das Münchner Unternehmen im vergangenen Jahr 60 neue Partner dazugewinnen. Neben Schulungen und Unterstützungsleistungen bei der Go-to-Market-Strategie bietet Virtual Solution auch Marketing-Materialien. Erst vor Kurzem gab das Unternehmen bekannt, neben Tim einen zweiten Distributor gefunden zu haben. Ab sofort ist SecurePIM somit auch Bestandteil des Lösungsportfolios von Komsa.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45752888 / IT-Security)