Rechenpower auf kleinstem Raum Mini-PC von Alldis hilft Energiekosten zu reduzieren

Redakteur: Dr. Andreas Bergler

Die Flepo-Familie lüfterloser Mini-PCs von Alldis bekommt Zuwachs: Der Flepo Alpha verbraucht nur zehn Watt, ist aber als vollwertiger PC-Ersatz gedacht.

Firmen zum Thema

Green IT auf kleinem Raum: Der kleine Flepo Alpha kommt als großer Stromsparer.
Green IT auf kleinem Raum: Der kleine Flepo Alpha kommt als großer Stromsparer.
( Archiv: Vogel Business Media )

Reduktion auf das Wesentliche stand bei der Entwicklung des Flepo Alpha von Alldis im Vordergrund. Der Mini-PC verbraucht maximal zehn Watt, ist aber mit allen Schnittstellen und Features eines großen PCs ausgestattet. Als CPU dient der AMD-Geode-Prozessor LX800 mit 500 Megahertz Taktfrequenz. Gegenüber den Vorgängermodellen verfügt das Gerät über eine optische Audio-Schnittstelle (SPDIF) und über zwei Gigabit-LAN-Ports, womit er sich etwa auch als Firewall-Appliance einsetzen lässt.

Zwei serielle Schnittstellen bieten Anschlussmöglichkeiten für Geräte aus der Gebäude- und Industrieautomation. Der Flepo Alpha kommt ohne Lüfter aus, das komplett aus Alu gefertigte Gehäuse dient gleichzeitig als Kühlkörper. Der Strom sparende Rechenzwerg ist in unterschiedlichen Dimensioniereungen hinsichtlich Arbeitsspeicher und Festplatte zu haben. Verbaut ist jedoch prinzipiell eine SATA-Disk.

Die Version mit 512 MegabyteRAM, 80 Gigabyte Festplatte und Windows XP-Home kostet beispielsweise 485 Euro (UVP), ein Gigabyte RAM, 160 Gigabyte Festplatte und Windows XP Pro gibt es für 595 Euro (UVP).

(ID:2013531)