Verantwortlich für DACH-Geschäft Michael Gutsch wechselt von Sophos zu Datto

Autor: Michael Hase

Der Managed-Services-Experte Michael Gutsch, bislang bei Sophos tätig, leitet von Oktober an bei Datto den Vertrieb im deutschsprachigen Raum. Damit hat der Anbieter von MSP-Tools nach Monaten der Vakanz wieder einen verantwortlichen Manager für die Region.

Firmen zum Thema

Der bisherige Sophos-Manager Michael Gutsch verantwortet künftig bei Datto das Geschäft in der DACH-Region.
Der bisherige Sophos-Manager Michael Gutsch verantwortet künftig bei Datto das Geschäft in der DACH-Region.
(Bild: Sophos)

Datto schlägt ein neues Kapitel auf: Bei dem Software-Anbieter, der sich auf MSP-Lösungen fokussiert, übernimmt Michael Gutsch mit Beginn dieses Monats als Senior Regional Sales Manager die Verantwortung für das Geschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH). In den vergangenen vier Jahren arbeitete der Manager beim Security-Spezialisten Sophos, bei dem er als Head of MSP für das Geschäft mit Service Providern in Deutschland, Nord- und Osteuropa, dem nahen Osten und Afrika (CEEMEA) zuständig war.

In seiner Funktion als Regionalverantwortlicher bei Datto folgt Gutsch auf Donald Badoux, der im Oktober 2019 als Director Sales DACH ins Unternehmen kam, es aber schon nach wenigen Monaten wieder verließ. Auch Markus Rex, Strategy Director DACH und bis zum Eintritt von Badoux als Country Manager tätig, schied Ende Mai bei Datto aus und hat inzwischen bei der Verbundgruppe Synaxon die Position des Head of MSP übernommen.

Nachdem das Führungspersonal des Anbieters in der DACH-Region innerhalb weniger Jahre mehrfach wechselte, sieht es Gutsch als eine seiner Aufgaben an, „Kontinuität und Verlässlichkeit“ in das Geschäft zu bringen. Datto stelle technologisch ausgefeilte Produkte bereit, die MSPs bei der Automatisierung ihrer Prozesse unterstützen. Dafür gebe es großes Potenzial im deutschsprachigen Raum, das der Manager mit seinem Team erschließen möchte. Dabei verstehe er sich und seine Vertriebsmitarbeiter „nicht als ‚Order Taker‘, sondern als Berater, die Partner beim Aufbau und bei der Weiterentwicklung ihres MSP-Geschäfts unterstützen“, so Gutsch weiter. Wichtig sei ihm zudem „eine geradlinige, ehrliche Kommunikation mit dem Channel“.

Laufbahn bei Dell

Bevor der Manager im September 2016 zu Sophos kam, war er rund 15 Jahre bei Dell beschäftigt. Dort verantwortete er zuletzt als Leiter Client Solutions Brand & Merchandising die Go-to-Market-Planung für alle Enduser-Computing-Produkte in Deutschland. Die längste Zeit war Gutsch bei dem IT-Konzern als Online Business Manager beziehungsweise Senior Online Business Manager tätig. Zu seinen weiteren beruflichen Stationen gehört der Elektronikriese Sony.

Der Anspruch von Datto ist es, MSPs mit den Produkten und Skills auszustatten, die sie für ihr Geschäftsmodell benötigen. Ursprünglich auf Backup und Disaster Recovery spezialisiert, dehnte das US-Unternehmen sein Portfolio seit 2017 durch den Kauf von Open Mesh und den Merger mit Autotask auf Networking, Professional Services Automation (PSA) und Remote Monitoring & Management (RMM) aus. Auf dem deutschen Markt ist der Anbieter seit Anfang 2016 präsent, als er eine Kooperation mit dem Wetzlarer Distributor Ebertlang schloss. Etwa zwei Jahre später entschied man sich bei Datto jedoch dafür, Systemhaus- und MSP-Partner direkt zu betreuen.

(ID:46892404)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter