Software-Haus mit Schwerpunkt Warenwirtschaft

Limmer Soft half schnell nach Kaufhausbrand

Seite: 3/3

Anbieter zum Thema

Das Warenwirtschafts­system von Limmer Soft

Die Erfahrungen aus 20 Jahren mit DOS- und Unix-Versionen der Warenwirtschaft für den textilen Einzelhandel sind in die Entwicklung des Windows-WAWI 6.0 eingeflossen. Eine der wichtigsten Überlegungen dabei war, die Warenwirtschaft möglichst unabhängig vom Betriebssystem einsetzen zu können. Deshalb hat Limmer Soft sich schon vor Jahren für die Programiersprache Cobol und Runtime-Systeme der Firma MicroFocus Deutschland entschieden.

Die Anwendung ist durch den Einsatz verschiedener Runtime-Zusätze erweiterbar für die Benutzung von Datenbanken (Informix, Oracle, Pervasive) oder für den externen Zugriff über das Internet auf den lokalen Server, um beispielsweise von den Filialen aus das Firmennetzwerk zu erreichen (VPN). WAWI 6.0 ist in den Auswertungsmöglichkeiten vielseitig. Über einen Listengenerator können die Druckausgaben selbst gestaltet werden. Zudem kann ein Webshop angebunden werden. Hier übernimmt die WAWI 6.0 die zentrale Steuerung: Die Erstbestückung mit Bildern und Texten und die Bestandsveränderungen werden automatisch in den Shop hochgeladen.

GFI Software und Busymouse

Limmer Soft hat in diesem Fall auf Produkte von GFI und Busymouse zurückgegriffen. GFI Software offeriert Systemhäusern und IT-Support-Anbietern integrierten Funktionen für Fernüberwachung, E-Mail-Sicherheit, Backup und ServiceDesk (Ticket System), mit denen diese ihren Kunden das Leben erleichtern können.

Der Hersteller gab im Februar bekannt, seine IT-Plattform GFI Cloud mit weiteren Funktionen zur Netzwerküberwachung ausgestattet zu haben. Informationen zu CPU-Auslastung, Speicher- und Festplattenleistung sollen nun dabei helfen, Netzwerkperformanceprobleme schneller zu identifizieren und zu beheben. Mit GFI Cloud können IT-Administratoren außerdem Server, Workstations, Notebooks und mobile Geräte von einer webbasierenden Benutzeroberfläche aus verwalten und absichern. Die Überwachung von CPU-Auslastung, Speicher- und Festplattenleistung liefert nun weitere Informationen über die Performance der Server und Workstations. Administratoren sollen hiermit Netzwerkperformanceprobleme beheben können, bevor sie die Produktivität beeinträchtigen.

Auch das Angebot von Busymouse kommt aus der Cloud. Der Hoster bietet seinen Kunden vor allem Microsoft-Dienste wie hosted Exchange, Sharpoint oder Lync aus seinem deutschen Rechenzentrum heraus an. Somit soll kleinen und mittelständischen Unternehmen eine Infrastruktur zur Verfügung gestellt werden, welche höchste Sicherheitsstandards gewährleistet und Zugang zu immer aktuellen Technologien erschließt.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43429796)