IT-BUSINESS Aktion:

#ITfightsCorona

Shuttle Edge EN01J13 und EN01J14

Kompakte Rechner für Industrie und Netzwerkrand

| Autor: Klaus Länger

Die Mini-PCs aus Shuttles EN01-Serie sind für den industiellen Einsatz bestimmt. Die handtellergroßen Komplett-PCs sind passiv gekühlt und für die Hutschienenmontage geeignet.
Die Mini-PCs aus Shuttles EN01-Serie sind für den industiellen Einsatz bestimmt. Die handtellergroßen Komplett-PCs sind passiv gekühlt und für die Hutschienenmontage geeignet. (Bild: Shuttle)

Mit der EN01-Serie betritt Shuttle ein für den Mini-PC-Spezialisten neues Feld: Die kompakten Rechner sind die ersten Edge-Computing-Devices des Herstellers. Die Industrierechner bieten umfangreiche Erweiterungsoptionen für den industriellen Einsatz.

Seit fast 20 Jahren baut Shuttle Mini-PCs und gehört damit zu den Pionieren in diesem Produktsegment. Viele dieser Systeme werden auch im industriellen Umfeld eingesetzt, der Hersteller baut dafür auch robuste und lüfterlose Kompakt-PCs. Mit den beiden Geräten der EN01-Serie bringt Shuttle nun seine erste Mini-Rechner, die speziell für den Einsatz in Edge-Umgebungen entwickelt wurden. Ihre robusten, mit großen Kühlfinnen bestückten Aluminiumgehäuse sind mit Abmessungen von 92,4 x 54,4 x 90 mm sehr kompakt. Sie sind für den Dauerbetrieb ausgelegt und sollen dabei Temperaturen von bis zu 50 Grad Celsius verkraften. Die Geräte lassen sich mittels einer mitgelieferten Hutschienenhalterung sicher in Schaltschränken und Maschinengehäusen montieren, um hier etwa Informationen angeschlossener Sensoren zu verarbeiten. Eine VESA-Halterung gehört ebenfalls zum Lieferumfang. Als Betriebssysteme werden Windows 10 und Linux unterstützt.

Umfangreiche Erweiterungsmöglichkeiten

Die EN01-Serie besteht zunächst aus zwei äußerlich identischen Modellen: Dem EN01J13 mit Celeron J3355 und dem EN01J14 mit Pentium J4205. Beide Prozessoren gehören zu Intels Apollo-Lake-Familie. Die Dualcore-CPU im EN01J13 kann auf vier GB LPDDR4-SDRAM zugreifen, der Quadcore-Prozessor im EN01J14 auf 8 GB Arbeitsspeicher. Als Massenspeicher sitzen bei beiden Geräten 64 GB eMMC-Flash auf dem Mainboard. An Schnittstellen sind in der Basisausstattung zwei USB-Typ-A-Ports mit USB 3.1 Gen1, ein Micro USB 2.0, ein HDMI-Ausgang, ein MicroSD-Cardreader und ein Gigabit-LAN-Anschluss vorhanden.

Für die Spannungsversorgung sitzt ein 2-poliger Euroblock-Anschluss im Gehäuse. Eine den Rechnern beiliegende Phoenix-Schraubklemme erlaubt den Anschluss eines DIN-Rail-Netzteils über ein einfaches Kabel. Alternativ kann mit dem ebenfalls mitgelieferten DC-Adapterkabel ein externes Netzteil mit Hohlstecker verwendet werden. Eine dritte Möglichkeit der Spannungsversorgung ist Power over Ethernet (PoE). Dafür wird im Gehäuse die Tochterplatine PD01 montiert, auf der ein zweiter Gigabit-LAN-Anschluss mit PoE-Funktion sitzt. Eine passende Aussparung für die RJ45-Buchse ist im Gehäuse vorhanden. Bei der alternativ nutzbaren Tochterplatine PSE01 dient der zusätzliche GbE-Port nicht zur Spannungsversorgung des Rechners, sondern für den Anschluss weiterer Netzwerkendgeräte wie etwa IP-Kameras, die dann via PoE gespeist werden. Die Shuttle-Rechner werden dabei über ein externes Netzteil versorgt.

Ein M.2-Slot auf dem Mainboard ermöglicht die Montage von Adapterkarten für WLAN, LTE oder der Video-Aufnahmekarte MCAP01 mit zusätzlichem HDMI-Eingang.

Zusätzlich bietet das Mainboard noch Pfostenstecker für einen seriellen Port sowie vier GPIO-Pins.

Der Shuttle EN01J3 kostet ab 449 Euro (UVP), der EN01J4 ab 556 Euro (UVP). Beide Modelle können nur im Zusammenhang mit Projektanfragen bestellt werden. Zudem kann Shuttle für speziellere Projekte noch einen EN01 Intel Atom x5-E3940 sowie einen EN01-Barebone anbieten, der kompatibel zum Jetson-TX2-Modul von Nvidia ist.

Klaus Länger
Über den Autor

Klaus Länger

Redakteur

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46658039 / Hardware)