Suchen

Angetestet: Prestigio Click&Touch Keyboard und Touchpad in einem

Autor: Klaus Länger

Wer wenig Platz auf dem Schreibtisch hat oder Geräte wie Streaming-PCs, Tablets, Smart-TVs oder Smart Displays mit Keyboard und Touchpad bedienen will, der findet im Prestigio Click&Touch ein Keyboard, bei dem die Oberfläche der Tastatur gleichzeitig als Touchpad funktioniert. Wir haben das Click&Touch ausprobiert.

Firmen zum Thema

Beim Prestigio Click&Touch haben die belarussischen Entwickler in den Tasten Touchsensoren untergebracht. So kann das komplette Tastenfeld zusätzlich als Touchpad mit Gestenerkennung genutzt werden. Eine manuelle Umschaltung zwischen den Modi ist nicht notwendig.
Beim Prestigio Click&Touch haben die belarussischen Entwickler in den Tasten Touchsensoren untergebracht. So kann das komplette Tastenfeld zusätzlich als Touchpad mit Gestenerkennung genutzt werden. Eine manuelle Umschaltung zwischen den Modi ist nicht notwendig.
(Bild: Prestigio)

Drahtlose Keyboards mit zusätzlichem Touchpad gibt es einige auf dem Markt. Aber entweder sind die Tasten und das Touchpad sehr klein oder die Grundfläche der Tastatur wird relativ groß. Mit der TouchOnKeys-Technologie haben die Entwickler des Minsker Startups Clevetura eine Lösung gefunden, die ein sehr kompaktes Keyboard mit trotzdem großen Touchpad möglich macht: Ein Tastenfeld mit herkömmlichen Einzeltasten wird hier gleichzeitig als Touchpad mit Gestenerkennung verwendet.

Die erste Tastatur mit dieser Technologie ist die leichte und universell verwendbare Prestigio Click&Touch. Die Tastatur eignet sich nicht nur für Windows-Rechner ab Windows 7, sondern auch für Macs, Android-Geräte wie Smartphones, Tablets oder Smart Displays sowie für eine Reihe von Smart-TVs. Hier werden auch Samsung-Geräte mit Tizen und LG-Fernseher mit WebOS unterstützt. Das Keyboard ist nur 28,3 cm breit, 13,2 cm tief und 16 mm flach, kommt also mit sehr wenig Platz auf dem Schreibtisch oder dem Wohnzimmertisch aus. Zudem wiegt es nur 300 Gramm, kann also für Toucheingaben, etwa bei Präsentationen oder der Bedienung eines Smart-TV, bequem in einer Hand gehalten werden.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Tippen und touchen

Durch die Scherenmechanik der einzelnen Tasten ist das Prestigio Click&Touch im Tastaturmodus ein herkömmliches kompaktes Keyboard mit angenehmen Tastenhub und großen Keys. Sobald man einen oder mehrere Finger über die Oberfläche des berührungsempfindlichen Teil des Tastenfelds gleiten lässt, wechselt die Click&Touch automatisch in den Touchpad-Modus. Die Farbe der LED-Zeile über den Tasten wechselt dabei von blau nach grün, um das auch optisch anzuzeigen. Nicht zum Touchbereich gehört die unterste Reihe der Tasten mit der Spacetaste sowie der Enter- und den Shifttasten. Bei ihnen ist die Oberfläche nicht glatt, sondern texturiert. Separate Maustasten gibt es nicht, sondern Aktionen wie ein Klick, ein Rechtsklick oder das Scrollen wird durch Gesten ausgelöst, die so auch bei den meisten Notebook-Touchpads üblich sind. Das Tippen mit einem Finger auf das Tastenfeld erzeugt einen Linksklick, mit zwei Fingern einen Rechtsklick. Daneben gibt es noch Gesten für Scrollen und Zoomen mit mehreren Fingern. Zusätzlich kann die Spacetaste für die Emulation von Mausklicks genutzt werden: Das Drücken der Taste in Verbindung mit einem Finger auf dem Touchfeld ist ein Linksklick, mit zwei Fingern ein Rechtsklick und mit drei Fingern ein Klick auf die mittlere Maustaste oder das Mausrad.

Für das Vor- und Zurückspulen in digitalen Videos oder Musikstücken sowie für die Lautstärkeregelung gibt es zwei Scrollbereiche auf den Funktionstasten. Die Installation spezieller Treiber ist nicht notwendig. Alle Einstellungen werden direkt über Funktionstasten und Tastenkombinationen auf dem Keyboard selbst vorgenommen. So sind auch die Tasten zur Multimedia-Steuerung unter unterschiedlichen Betriebssystemen nutzbar. Alternativ bietet der Hersteller dafür auch eine Smartphone-App für Android und iOS an, über die auch Firmwareupdates der Tastatur angestoßen werden können.

Verbindung via Bluetooth, USB-Dongle und USB-Kabel

Das Prestigio-Click&Touch-Keyboard kann mit einem USB-C-auf-USB-A-Kabel mit einem Rechner verbunden werden, um es so als USB-Tastatur zu nutzen und gleichzeitig zu laden. Zudem liegt ein USB-Dongle für einen drahtlose Verbindung bei und Bluetooth 4.2 wird ebenfalls für drei simultane Verbindungen unterstützt. So kann per Funktionstasten umgeschaltet werden zwischen bis zu fünf verbundenen Geräten umgeschaltet werden. Im Keyboard ist ein 900-mAh-Akku eingebaut, der bei moderater Nutzung etwa eine Woche ausreicht. Positiv ist, dass der Lithium-Ionen-Akku nicht verklebt ist und sich nach dem Aufschrauben der Keyboards relativ leicht austauschen lässt. Die Erkennung von Toucheingaben und Gesten funktionierte im Test sowohl an einem Multimedia-PC mit Windows 8.1, als auch an einem Android-Tablet einwandfrei. Für die Verbindung zum PC kamen dabei Kabel und USB-Dongle zum Einsatz, beim Android-Gerät Bluetooth.

Unser Testgerät kam noch ohne deutsche Tastaturbeschriftung. Die lokalisierte Version des Prestigio Click&Touch soll laut Hersteller im August oder September verfügbar sein. Der Preis wird bei 119 Euro (UVP) liegen. Damit ist das clevere Preistigio-Keyboard zwar deutlich kostspieliger als gängige Funktastaturen mit Touchpad neben oder unter dem Tastenfeld, aber dafür viel kompakter und letztlich auch praktischer.

(ID:46658225)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur