Aktueller Channel Fokus:

Storage und Datamanagement

Verzögerte Personalrochade bei Axians

Jacques Diaz folgt auf Diana Coso als Axians-Chef

| Redakteur: Wilfried Platten

Vinci baut den Brand „Axians“ seit 2015 zur internationalen ITK-Marke auf.
Vinci baut den Brand „Axians“ seit 2015 zur internationalen ITK-Marke auf. (Bild: Axians)

Der Nachfolger von Diana Coso als Axians-CEO steht fest: Der Ex-Cancom-Geschäftsführer Jacques Diaz übernimmt die Position zum 1. April 2018. Bis dahin kümmert sich sein Chef Reinhard Schlemmer interimistisch um seine Aufgaben.

Trotz eines nach eigenen Angaben „ertragsstarken Geschäftsjahrs“, und obwohl „Axians als strategischer Anker von Vinci Energies in Deutschland eine neue Stufe auf dem Expansionskurs erreicht, und das erste Geschäftsjahr als gebündelte Dachmarke Axians erfolgreich abgeschlossen hat“, wird der CEO getauscht. Während die bisherige Chefin Diana Coso, die erst zum 1. April 2017 bei Axians angeheuert hatte, das Unternehmen bereits verlassen hat, beginnt die Amtszeit von Jacques Diaz erst am 1. April. Beides wirft natürlich Fragen nach den Gründen für den Wechsel auf.

Interimslösung

Reinhard Schlemmer ist Chef von Vinci Energies in Deutschland.
Reinhard Schlemmer ist Chef von Vinci Energies in Deutschland. (Bild: Axel Heise)

Bis zum 1. April übernimmt Diaz-Chef Reinhard Schlemmer, Deputy Managing Director bei Vinci Energies Europe, interimistisch die Aufgaben als Axians-Chef. Diese kennt er noch gut aus seiner Zeit als Geschäftsführer bei Fritz & Macziol, respektive Axians, bis im April 2017 Diana Coso seinen Posten übernahm. Über seine damalige Nachfolgerin (und gleichzeitig jetzige Vorgängerin als Axians-CEO) sagt er jetzt: „Diana Coso hat in den letzten zwölf Monaten viel bei Axians bewegt. Wir bedanken uns für ihren herausragenden Einsatz und wünschen ihr für ihren weiteren Weg alles Gute.“

Jacques Diaz wird zum 1. April 2018 Axians-Chef in Deutschland.
Jacques Diaz wird zum 1. April 2018 Axians-Chef in Deutschland. (Bild: Jaques Diaz)

Zu Jacques Diaz äußert er sich so: „Mit ihm haben wir einen äußerst erfahrenen Manager und Marktkenner für die Geschäftsführung gewonnen. Aufgrund seiner langjährigen, vielfältigen Verdienste im IT-Services- und Cloud-Umfeld sind wir sicher, dass er den Wandel vom klassischen Transaktionsgeschäft hin zum kundenorientierten Integrations- und Lösungsfokus voranbringen wird.“ Das spricht dafür, dass der Ausbau von As-a-Service-Angeboten und Dienstleistungen auf der Prioritätenliste ganz oben steht und hier großer Nachholbedarf besteht. Zuletzt war der Diplom-Informatiker Diaz als Geschäftsführer bei Cancom für das gesamte Cloud- und Managed-Services-Geschäft verantwortlich.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45170634 / Dienstleister & Reseller)