Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Von Smart Devices bis zu Cybercrime-Bedrohungen IT-On.Net und Nösse Datentechnik riefen zur IT-Offensive 2015

| Autor: Sarah Gandorfer

Die „IT-Offensive“ ist das jährliche Event, zu dem der Sicherheitsspezialist IT-On.Net gemeinsam mit Managed -Print- und IT-Services-Experte Nösse Datentechnik einlud. Rund 250 Gäste folgten dem Ruf.

Firmen zum Thema

André Nösse (links), Geschäftsführer bei Nösse Datentechnik, zusammen mit Karsten Agten , Geschäftsführer bei IT-On.NET
André Nösse (links), Geschäftsführer bei Nösse Datentechnik, zusammen mit Karsten Agten , Geschäftsführer bei IT-On.NET
(Bild: Patrick Kaut)

Im Borussia-Park Mönchengladbach informierten sich 250 Gäste über das Internet der Dinge, die Zukunft von Server, Storage & Cloud, Neues aus dem Bereich Cybercrime sowie Cyberwar, die strategische Datensicherung und viele weitere Themen. Sie alle waren zur „IT-Offensive 2015“ gekommen.Organisatoren dieser dritten, jährlich stattfindenden IT-Offensive sind der Düsseldorfer Experte für das Outsourcing sicherheitsrelevanter sowie hochverfügbarer IT-Lösungen IT-On.NET gemeinsam mit dem Leverkusener Managed-Print- und IT-Services-Experten Nösse Datentechnik.

M2M wächst

Den Startschuss zur Veranstaltung gab Arzu Uyan von 42dp Labs mit ihrer Keynote zum Internet der Dinge als nächste digitale Evolutionsstufe und den daraus resultierenden Veränderungen. Laut Uyan bewege sich die Gesellschaft hin zur 4. Industriellen Revolution der „Cyber-Physikalischen-Systeme“, in der Maschinen vollautomatisch handeln, mit Menschen und anderen Maschinen kommunizieren. Smarte Objekte sind gekennzeichnet durch drahtlose Naherkennung (RFID), Sensoren, Aktoren, Rechenkapazitäten, Netzwerk- sowie Kommunikationsfähigkeit und eindeutige Identifikationsmöglichkeit.

Bildergalerie

Bereits in den vergangenen fünf Jahren sei die M2M-Kommunikation um 300 Prozent gestiegen. 2017 soll sie die Mensch-zu-Maschine-Kommunikation überholt haben. „Alles was vernetzt werden kann, wird vernetzt sein. Das Internet der Dinge ist eine Basistechnologie, auf die wir uns verlassen können müssen“, sagte Uyan.

(ID:43393982)

Über den Autor

 Sarah Gandorfer

Sarah Gandorfer

Redakteurin bei IT-BUSINESS