Suchen

Huawei P30 und P30 Pro Huawei-Flaggschiffe für 749 und 999 Euro

Autor: Sarah Böttcher

Der chinesische Telekommunikationskonzern Huawei hat seine neuen Smartphone-Flaggschiffe P30 und P30 Pro präsentiert. Vor allem bei den Kameras der beiden Modelle setzte Huawei starke Akzente. Die Devices werden ab dem 5. April für 749 beziehungsweise 999 Euro verfügbar sein.

Firmen zum Thema

Das Huawei P30 und das P30 Pro kommen in den Farben Black, Aurora und Breathing Crystal auf den Markt. Das P30 Pro wird allerdings noch zusätzlich in der Farbe Amber Sunrise erhältlich sein.
Das Huawei P30 und das P30 Pro kommen in den Farben Black, Aurora und Breathing Crystal auf den Markt. Das P30 Pro wird allerdings noch zusätzlich in der Farbe Amber Sunrise erhältlich sein.
(Bild: Huawei)

Der Fokus der neuen Huawei-Flaggschiffe liegt klar auf der Fotografie. Seit 2016 arbeitet der chinesische Konzern bei der Entwicklung der Kameras sowie der Foto-Software mit Leica zusammen. Als einer der weltweiten Top 3 Smartphone-Anbieter wurde die Präsentation der neuen Spitzenmodelle mit Spannung erwartet.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Kamera-Highlights

Beide Smartphones verfügen über eine 32-MP-Frontkamera, unterscheiden sich aber bei der Hauptkamera auf der Rückseite der Geräte. Das P30 hat Huawei mit einer Leica-Triple-Kamera mit 40 MP, 16 MP sowie 8 MP ausgestattet. Bei dem P30 Pro wurde noch eine zusätzliche Leica-Kamera verbaut. Die Kamera besteht somit aus einem 40-MP-Hauptsensor, einer Weitwinkelkamera (20 MP), einer Telekamera (8 MP) mit fünffacher optischer Vergrößerung und einer sogenannten zusätzlichen Time-of-flight-Kamera. Diese soll Distanzen besonders genau messen können und so abgestufte Fokussierung und diverse Schärfeeffekte ermöglichen.

Die Linsen sind senkrecht auf der Rückseite der Smartphones verbaut und erhalten ihr Licht durch ein Prisma. Auch beim Sensor der Hauptkamera verwendet das chinesische Unternehmen gelbe statt grüne Pixel, wodurch mehr Licht eingefangen und dadurch auch bei Dunkelheit qualitativ hochwertige Bilder geschossen werden sollen.

Technische Details

Im Inneren beider Devices setzt Huawei weiter auf Altbewährtes: So handelt es sich bei dem Octa-Core-Prozessor, genau wie bei dem Mate 30, um einen Kirin 980. Auch der Fingerabdrucksensor im Display sowie die 32-MP-Frontkamera gleichen dem Vorgänger. Neben dem Fingerabdrucksensor ist unter anderem auch ein Näherungssensor, Umgebungslicht sowie ein Kompass verbaut. Beide Geräte sind Dual-SIM-, Bluetooth-5.0- sowie NFC-fähig.

Als Betriebssystem ist das benutzerdefinierte mobile Betriebssystem, das auf Android basiert, EMUI 9.1 aufgespielt. Der Arbeitsspeicher des P30 hat 6 GB, der des P30 Pro 8GB. Der interne Speicher der kleineren Variante ist 128 GB groß, während das größere Modell entweder auch mit 128 GB oder mit 256 GB daher kommt. Das OLED-Display des P30 misst 6,1 Zoll und löst mit 2.340 x 1.080 Pixel auf. Die Pro-Variante wurde mit einem etwas größeren OLED-Display (6,47 Zoll) ausgestattet. Auch bei der Energiequelle unterscheiden sich beide Geräte: Im P30 ist ein 3.650-mAh- und im P30 Pro ein 4.200-mAh-Lithium-Polymer-Akku verbaut.

Verfügbarkeit und Preise

Ab dem 5. April sollen beide Modelle im Handel erhältlich sein, wobei es je nach Farbwahl zu unterschiedlichen Erscheinungsdaten kommen kann. Das Huawei P30 wird bereits für 749 Euro (UVP) und das P30 Pro für 999 Euro (UVP) in der 128-GB- und für 1.099 Euro (UVP) in der 256-GB-Variante verfügbar sein. Beide Devices kommen in den Farben Black, Aurora und Breathing Crystal daher. Das P30 Pro wird allerdings noch zusätzlich in der Farbe Amber Sunrise erhältlich sein.

(ID:45828192)

Über den Autor

 Sarah Böttcher

Sarah Böttcher

Online CvD & Redakteurin