Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Netzwerkmanagement als Service Huawei-Distributor Acondistec wird zum Cloud Provider

| Autor: Michael Hase

Der VAD Acondistec betreibt ab sofort die Huawei-Plattform iMaster NCE, mit der sich Unternehmensnetze verwalten, steuern und überwachen lassen. Das Cloud-Angebot soll Partner in die Lage versetzen, Netzwerkdienstleistungen als Managed Service anzubieten.

Firmen zum Thema

Mit der Huawei-Lösung iMaster NCE, ehemals Cloud Campus, stellt Acondistec eine Plattform für das Netzwerkmanagement bereit.
Mit der Huawei-Lösung iMaster NCE, ehemals Cloud Campus, stellt Acondistec eine Plattform für das Netzwerkmanagement bereit.
(Bild: © tonsnoei - stock.adobe.com)

Gemeinsam mit seinem Herstellerpartner Huawei steigt Acondistec ins Cloud Service Providing ein. Die technologische Basis dafür bildet die mandantenfähige Netzwerkmanagement-Plattform iMaster NCE, die bislang als Cloud Campus bekannt war. Der Distributor aus St. Leon-Rot eröffnet seinen Fachhandelspartnern damit die Möglichkeit, ihren Endkunden die Verwaltung, Steuerung und Überwachung von Netzwerken als Managed Service anzubieten. Da die Cloud-Lösung als Whitelabel bereitgestellt wird, können Systemhäuser und MSPs die Leistungen unter ihrem eigenen Namen vermarkten.

Nach Aussage von Acondistec vereinfacht die Huawei-Plattform das Management von Netzen unterschiedlicher Größe. Für die Planung, die Konfiguration, die Bereitstellung und das Monitoring von Netzwerkinfrastrukturen können MSPs eine einheitliche Oberfläche nutzen. Neben dem Betrieb von iMaster NCE bietet der VAD ergänzende Trainings sowie Beratungsleistungen und Presales-Support an. Das Abrechnungsmodell für die Plattform sieht vor, dass Partner für jede Netzwerkkomponente, die sie managen, eine Lizenz erwerben. Teststellungen werden kostenlos angeboten.

Netzwerke werden komplexer

„Im Zuge der Digitalisierung werden Unternehmensnetzwerke immer komplexer, was eine zentrale Managementplattform aus der Cloud immer wichtiger macht“, betont Ümit Subas, Managing Director bei Acondistec. Zudem werde der Netzwerkbetrieb durch die steigende Komplexität und den Fachkräftemangel zunehmend schwieriger für Endkunden, die sich deswegen an Systemhäuser und MSPs wenden. „Allerdings lohnt sich der Betrieb einer eigenen Managementlösung nur für wenige große Unternehmen. Als VAD stellen wir unseren Partnern und ihren Kunden die Lösung daher über unsere eigene Plattform zur Verfügung.“

Über iMaster NCE sind in der ersten Phase zunächst Komponenten wie WiFi Access Points, Switches und Firewalls von Huawei zentral steuerbar. Im Zuge des Ausbaus soll die Plattform schon bald Netzwerkprodukte von Drittanbietern und die meisten Produkte aus dem Huawei-Enterprise-Portfolio unterstützen. Grundsätzlich ist die offene Architektur der Lösung auch für die Vernetzung von IoT-Geräten ausgelegt.

Acondistec betreibt die Plattform in einem Rechenzentrum des Telco und Hosting Providers QSC in Nürnberg. Weitere Informationen finden Partner auf der Website des Distributors.

(ID:46739467)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter