Uvance und Uscale Fujitsus Zukunfts-Strategie

Autor Sylvia Lösel

Die Partnerbasis ist wieder breiter geworden. Dank guter Lieferbarkeit, zahlreicher Incentives und einer aktiven Partnerbetreuung, konnte Fujitsu sich im Channel behaupten. Mit Uscale und Uvance stellt der Hersteller zudem einige Weichen für die Zukunft.

Firmen zum Thema

Mit zahlreichen Kampagnen, einer Nachhaltigkeits-Strategie und Mietmodellen rüstet sich Fujitsu für die Zukunft.
Mit zahlreichen Kampagnen, einer Nachhaltigkeits-Strategie und Mietmodellen rüstet sich Fujitsu für die Zukunft.
(Bild: Marco2811 - stock.adobe.com)

Die Neustrukturierung der Fertigung hat Fujitsu lange beschäftigt. Dieses Ziel hat der Hersteller aber nun erreicht, freut sich Santosh Wadwa, Head of Product Channel Sales bei Fujitsu, Central Europe. „Die neuen Werke sind vollständig aktiv.“ Entsprechend positiv hätten sich auch die Verkaufszahlen im zweiten Halbjahr entwickelt. „Wir haben ein immens großes Backlog aufgebaut, das hilft uns. Die Ware ist da und wir sind über die Distribution gut lieferbar“, erläutert der Manager. „Wir haben genügend Notebooks und Server auf Lager. Im Einstiegs- und Midrange-Segment können sie innerhalb einer Woche assembliert werden.“ Dennoch sind hohe Frachtkosten und Lieferengpässe bei Komponenten ein Thema, das den Hersteller beschäftigt.

Nähe zu den Partnern

Santosh Wadwa, Head of Product Channel Sales bei Fujitsu, Central Europe.
Santosh Wadwa, Head of Product Channel Sales bei Fujitsu, Central Europe.
(Bild: Fujitsu)

Während des Umstrukturierungs-Prozesses hat es in der Partnerlandschaft ein wenig geknirscht, erläutert Wadwa. Doch diese schwierige Phase sei nun überstanden. Fujitsu konnte dank zahlreicher Kampagnen und Incentives eine Steigerung bei der Anzahl der Partner um acht Prozent erreichen. „Wir gewinnen neue Partner in Segmenten, in denen wir gut liefern können. Wir haben in neue Produktaktionen viel Energie in Partnerbindung investiert, zum Beispiel mit unserem Samurai-Bulli. Das kommt gut an und baut Vertrauen auf“, ist Wadwa überzeugt. Auch die große Anzahl an Mitarbeitern helfe. „Wir sind sehr regional aufgestellt. Das schafft Nähe zu Partnern und Kunden.“ Mit zahlreichen Marketingaktionen will der Anbieter für Aufmerksamkeit im Markt sorgen. Ebenso wie mit dem neuen Mietangebot Uscale, mit dem Fujitsu laut Wadwa „eine Lücke im Portfolio“ geschlossen hat. Für das kommende Jahr will Fujitsu im Mittelstands-Vertrieb verstärkt Verticals adressieren. Ganz oben auf der Agenda stehen Healthcare, Kirchen, Soziales und der Bildungssektor. Für frischen Wind sorgt auch das farblich neu gestaltete Logo, das der Anbieter erstmals auf seiner virtuellen, weltweiten Partnerkonferenz ActivateNow zeigte. Im Rahmen dieser Veranstaltung stellte CEO Takahito Tokita auch das Nachhaltigkeits-Programm Uvance vor, das zahlreiche Arbeits- und Lebensbereiche einbezieht.

(ID:47745574)