Highlights CES 2016 - HP Elitebook Folio, Spectre x360 und Pavilion x2 Flach und edel für Büro und Zuhause

Autor: Klaus Länger

Schlank und aus hochwertigen Materialien gefertigt: So kann man die wichtigsten Eigenschaften der Notebook- und Convertible-Neuvorstellungen von HP auf der CES zusammenfassen. Neben einem superschlanken Business-Notebooks bringt die Client-Company noch zwei elegante 2-in-1-Rechner für Privatkunden.

Firmen zum Thema

Das superflache Business-Notebook Elitebook Folio mit 12,5-Zoll-4K-Display ist nur einer der neuen Mobilrechner von HP auf der CES 2016.
Das superflache Business-Notebook Elitebook Folio mit 12,5-Zoll-4K-Display ist nur einer der neuen Mobilrechner von HP auf der CES 2016.
(Bild: HP)

Nicht einmal ein Kilogramm bringt das 12,5-Zoll-Business-Notebook Elitebook Folio auf die Waage. Damit ist das 12,4 mm flache Aluminium-Notebook um 15 Prozent leichter als der schon schlanke Vorgänger Elitebook 1020. Laut HP erfüllt das Gerät trotzdem die Kriterien der amerikanischen Militärtests MIL-STD-810G.

Der mit Intel-Core-M-vPro-Prozessoren der Skylake-Generation ausgestattete Mobilrechner kommt ohne Lüfter aus und soll bis zu zehn Stunden Akkulaufzeit liefern. HP bietet das Manager-Notebook auch mit einem 4K-Panel an, Touch unterstützt nur die Full-HD-Variante. Das Display kann um 180 Grad hach hinten geklappt werden, um auch mehreren Anwendern ein gemeinsames Betrachten der Inhalte auf den IPS-Paneln zu ermöglichen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Zwei USB-Typ-C-Buchsen und Thunderbolt 3 erlauben den Anschluss von Peripheriegeräten mit hohen Datenraten. Die Audiokomponenten hat HP wieder gemeinsam mit Bang & Olufsen entwickelt. Trotz des schlanken Gehäuses sollen die vier Lautsprecher eine hohe Tonqualität liefern, das Mikrofon mit Rauschunterdrückung ist für Skype-for-Business optimiert. Für eine höhere Sicherheit im Unternehmen soll der BIOS-Schutz HP Sure Start with Dynamic Protection sorgen.

Das Elitebook Folio kommt laut HP im März 2016 auf den Markt, der Startpreis soll bei 999 Euro (UVP) liegen

Spectre x360 und Pavilion x2

Das bereits im Herbst 2015 vorgestellte Spectre x360 mit 13,3-Zoll-Display bekommt einen großen Bruder: HP zeigt in Las Vegas die 15,6-Zoll-Variante des Convertible-Notebooks mit 360-Grad-Scharnier zwischen Display und Body. Nach Angaben von HP soll der neue 15,5-Zöller das flachste und leichteste Gerät seiner Klasse sein: Es wiegt mit seinem gefrästen Alu-Gehäuse 1,83 Kilogramm und ist 15,9 Millimeter dick. HP stattet das 2-in-1-Gerät mit Core-Prozessoren der sechsten Generation und mit Full-HD- oder 4K-Display an. Für diese Ausstattungsvariante mit 3.840 x 2.160 Pixeln auf dem IPS-Touchscreen bietet sich die von HP angekündigte Core-CPU mit schnellerer Iris-GPU an, die als Option angeboten wird. Als Massenspeicher dient eine SSD mit maximal 512 GB Kapazität.

Mit Full-HD-Display soll eine Akkulaufzeit von bis zu 13 Stunden möglich sein, die 4K-Variante des Spectre x360 soll bis zu 9,5 Stunden abseits einer Steckdose durchhalten. Die Schnittstellenausstattung ist umfangreich: Neben drei USB-3.0-Buchsen ist ein USB-Typ-C-Anschluss vorhanden. Die maximale Datenrate liegt hier auch bei fünf GB/s (USB 3.1 Gen1) und entspricht USB 3.0.

Das kleinere Spectre X360 erweitert HP durch eine Modellvariante mit einem Quad-HD-OLED-Display, das eine besonders hohe Bildqualität liefern soll. Auch hier sind eine Intel-Core-CPU mit Iris-Grafik und sogar eine 1-TB-SSD als Ausstattungsvarianten erhältlich.

Das Spectre x360 mit 15,6-Zoll-Display soll noch im Januar zu einem Einstandspreis von 1.599 Euro (UVP) in den Handel kommen.

Für schmalere Geldbeutel eignet sich die dritte Neuvorstellung: Das größere HP Pavilion x2 ergänzt die bisherige 10,1-Zoll-Variante mit Atom-Prozessor und soll ebenfalls ab Januar bereits ab 699 Euro (UVP) erhältlich sein. Dafür bekommt man ein 12,1-Zoll-Tablet mit Metallgehäuse, Full-HD+-Display (1.920 x 1.280 Pixel), Core-m3-CPU, vier GB RAM und 128-GB-SSD. Gegen Aufpreis sind auch acht GB RAM und eine 256-GB-SSD erhältlich. Zur Grundausstattung gehört ein Tastatur-Dock, in dem das 8,4 Millimeter schlanke und 760 Gramm leichte Tablet auch um 180 Grad gedreht eingesetzt werden kann. Mit Tastatur wiegt das Tablet 1,47 kg und ist 15,3 Millimeter dick. Im HP Pavilion x2 mit 12,1-Zoll-Display dient ein USB-Typ-C-Anschluss (USB 3.1 Gen1) als Datenverbindung und Ladebuchse. Zusätzlich ist noch eine USB-2.0-Schnittstelle vorhanden.

(ID:43798462)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur