Suchen

Asus ProArt StudioBook Pro X (W730) Elegantes Power-Notebook mit Quadro-Grafik

Autor: Klaus Länger

Das ProArt StudioBook Pro X W730 von Asus ist eine mobile Workstation in Zivil. Das 2,5-kg-17-Zoll-Notebook ist mit einer Nvida-Quadro-Karte, einem Intel-Hexacore-Prozessor und bis zu 128 GB RAM ausgestattet.

Firmen zum Thema

Das ProArt StudioBook Pro X W730 von Asus ist mit einer Nvidia Quadro RTX 5000 Grafik ausgestattet und für eine ganze Reihe professioneller Anwendungen zertifiziert. Das 17-Zoll-Display kann bis zu einem Winkel von 180 Grad aufgeklappt werden und erlaubt so ein gemeinsames Arbeiten an einem Projekt.
Das ProArt StudioBook Pro X W730 von Asus ist mit einer Nvidia Quadro RTX 5000 Grafik ausgestattet und für eine ganze Reihe professioneller Anwendungen zertifiziert. Das 17-Zoll-Display kann bis zu einem Winkel von 180 Grad aufgeklappt werden und erlaubt so ein gemeinsames Arbeiten an einem Projekt.
(Bild: Asus)

Auf der IFA im September hat Asus die neue ProArt-Serie erstmals präsentiert: Hochklassige Notebooks, Workstations, Monitore und Mainboards mit Workstation-Genen, aber eleganterem Design für kreative Anwender.

Als erstes Notebook dieser Serie kommt nun das ProArt StudioBook Pro X W730 auf den Markt. Das graue 17-Zoll-Notebook ist durch den schmalen Rahmen rund um das Wide-View-Panel sehr kompakt ausgefallen und bringt zudem nur 2,5 kg auf die Waage. Das Display liefert eine Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixel bei einer DCI-P3-Farbraumabdeckung von 97 Prozent. Als Grafikkarte setzt Asus mit der Quadro RTX 5000 ein Workstation-Modell ein. Mit 3.072 Cuda-, 384 Tensor- und 48 RT-Cores sowie 16 GB Grafikspeicher ist sie die derzeit zweitstärkste Quadro-Karte. Zur Laufzeit bei Versorgung durch den 95-Wh-Akku macht Asus keine Angaben.

Wahlweise mit Xeon-CPU

Beim Prozessor bietet Asus die Wahl zwischen zwei Hexacore-Prozessoren aus Intels Coffee-Lake-Familie: Dem Core i7-9750H mit bis zu 4,5 GHz Turbo-Takt und dem 200 MHz höher getaktetem Xeon E-2276M. Mit dem Xeon unterstützt das Notebook bis zu 128 GB ECC-DDR4 als Arbeitsspeicher. Der Massenspeicher kann mit zwei M.2-PCIe-SSDs und einer HDD auf bis zu sechs TB ausgebaut werden.

Bildergalerie

Für den Anschluss schneller Peripheriegeräte wie SSDs oder die Nutzung ein passenden Docking-Station bietet das Asus zwei Thunderbolt-3-Ports. Zusätzlich sind noch eine USB-Typ-A-Buchse mit USB-3.1-Gen2-Unterstützung, ein HDMI-2.0-Ausgang, ein GbE-Port sowie ein SD-Kartenleser über die beiden Schmalseiten des dunkelgrauen Gehäuses verteilt. Für die drahtlose Kommunikation wird Wi-Fi 6 unterstützt.

Zusatzdisplay im Touchpad

Statt eines herkömmlichen Touchpad sitzt beim StudioBook Pro X ein kleiner Touchscreen mit 5,65-Zoll-Diagonale. Dieser ScreenPad 2.0 kann für speziell angepasste Apps oder für Werkzeugleisten und Paletten von Programmen genutzt werden. Er ist aber auf Wunsch auch ein Zweitdisplay, auf das beliebige Windows-Fenster verschoben werden können.

Das Asus-Notebook soll sehr robust sein, es hat einige MIL-STD-810G-Tests absolviert, und zudem mit seinem von Harman Kardon zertifizierten Audiosystem eine satten Sound liefern.

Das Asus ProArt StudioBook Pro X W730 ist ab sofort verfügbar. Der Preis für das Edel-Notebook startet bei 4.999 Euro (UVP).

(ID:46264364)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur