Akquisition in der Distribution Ebertlang übernimmt den Mitbewerber 8Soft

Autor Michael Hase

Der Spezialdistributor Ebertlang geht auf Expansionskurs. Das Wetzlarer Unternehmen kauft den Würzburger VAD 8Soft und baut damit sein Security- und Backup-Portfolio aus. Die vollständige Integration ist zum Jahreswechsel geplant.

Firmen zum Thema

Philip Weber (l.) und Marcus Zeidler, CEO und COO / CFO bei Ebertlang, treiben die Expansion des Distributors voran.
Philip Weber (l.) und Marcus Zeidler, CEO und COO / CFO bei Ebertlang, treiben die Expansion des Distributors voran.
(Bild: Ebertlang)

Die schon seit Jahren anhaltende Konsolidierung der Distribution setzt sich fort. Der Wetzlarer VAD Ebertlang kauft den Mitbewerber 8Soft aus Würzburg. Im Zuge dessen übernehmen die Hessen sämtliche Anteile des Security- und Backup-Spezialisten inklusive des Portfolios, zu dem namhafte Hersteller wie Eset, Kaspersky und SEP gehören. Außerdem wechseln zum 1. Januar 2022 fünf langjährige Mitarbeiter zu Ebertlang. Ein anderer Teil des Teams verbleibt beim Würzburger Systemhaus Bitbone, dem bisherigen Gesellschafter von 8Soft.

Der fränkische VAD verbinde ein hervorragendes Security-Portfolio mit einem Stamm an spezialisierten Mitarbeitern, die „ihr Knowhow zukünftig als Teil des Ebertlang-Teams dem Fachhandel zur Verfügung stellen” werden, betont Philip Weber, CEO des Wetzlarer Distributors. Nach seinen Worten bleiben die bestehenden Ansprechpartner für Systemhäuser und MSPs an Bord. Sie werden in Zukunft vor allem remote arbeiten. Einen Würzburger Standort von Ebertlang wird es nicht geben.

Mit dem Zukauf baut das Unternehmen vor allem sein Portfolio aus. Bei den acht Anbietern, deren Produkte und Services die Franken vertreiben, gibt es mit Eset nur eine Überschneidung. Zugleich setzt Ebertlang mit der Akquisition den eingeschlagenen Expansionskurs in der DACH-Region fort. Erst Ende September gründete der Distributor eine Niederlassung in der Schweiz. „Unsere Buy-and-Build-Vorhaben sind elementarer Bestandteil unserer nationalen und internationalen Wachstumsstrategie, welche wir gemeinsam mit unserem Investor HQ Equita verfolgen und anpacken“, erläutert Weber.

Integration zum 1. Januar 2022

Die vollständige Integration von 8Soft plant Ebertlang zum Jahreswechsel. Bis dahin betreiben die beiden Unternehmen ihre Geschäfte noch getrennt voneinander. Hinter den Kulissen laufen die Vorbereitungen für einen reibungslosen Übergang nach Auskunft der Hessen aber bereits „auf Hochtouren“. Der VAD beschäftigt derzeit 72 Mitarbeiter, mit denen er rund 19.000 Fachhandelspartner betreut. Fachliche Schwerpunkte des Software-Spezialisten liegen auf Security, Backup sowie IT-Automation und Managed Services.

(ID:47741490)