Kauf von Pohl Consulting Team Die GBC Gruppe formiert sich

Von Michael Hase

Die im schwäbischen Sindelfingen ansässige IT-Dienstleistungsgruppe GBC übernimmt das Systemhaus Pohl Consulting Team (PCT) aus Bad Arolsen. Dem Konstrukt gehörte bislang erst der Modern-Workplace-Spezialist Intellecom an.

Anbieter zum Thema

GBC ist eine IT-Dienstleistungsgruppe im Aufbau.
GBC ist eine IT-Dienstleistungsgruppe im Aufbau.
(Bild: © stockpics - stock.adobe.com)

Schon im vergangenen Jahr musste man sich im Channel einige neue Namen merken. Etwa die Teccle Group, der sich Systemhäuser wie ADD, Dreger IT, EDV BV, Netzplan und Smea IT angeschlossen haben. Oder die Connexta-Gruppe, unter deren Dach nun Basys, Id.kom, Neam und If-Tech agieren. Jetzt formiert sich GBC: Die Holding mit Sitz im schwäbischen Sindelfingen hat gerade das Systemhaus Pohl Consulting Team (PCT) aus Bad Arolsen übernommen. Der Schwerpunkt der Nordhessen liegt auf Beratungsleistungen zu Cybersecurity und IT-Compliance.

Bislang gehörte der GBC Gruppe nur der ebenfalls in Sindelfingen ansässige Microsoft-Partner Intellecom an. Das Konstrukt, dessen Holding im Juli 2020 beim Amtsgericht Stuttgart ins Handelsregister eingetragen wurde, ist offensichtlich aber auf Zuwachs angelegt. Der Zusammenschluss stelle sich „für die Digitalisierung im Mittelstand auf“ und bündele die Stärken seiner Mitglieder, heißt es auf der Website. Als fachliche Schwerpunkte werden IT-Infrastruktur, Cloud, Modern Work und Security genannt. Geschäftsführer bei GBC sind Pascal Bechtel und Tobias Geisinger. Die beiden M&A-Experten waren zuvor am Aufbau der Cosmea-Gruppe beteiligt, einem Zusammenschluss von Pflegediensten im Süden und Westen Deutschlands.

Ausbau der Security-Expertise

Durch die Übernahme von PCT erwirbt GBC ein elfköpfiges Team, sodass die Gruppe aktuell auf rund 50 Mitarbeiter kommt. Geplant ist, die Expertise für Disziplinen wie IT-Compliance, Krisenmanagement, IT-Forensik und Incident Response innerhalb des Verbunds stark auszubauen. Andreas Pohl, der PCT im Jahr 2009 gründete, führt weiterhin die Geschäfte des Systemhauses und wirkt künftig an der Gruppenstrategie mit. Die Akquisition wurde durch Oliver Wegner, CEO des Beratungshauses Evolutionplan, begleitet.

Das Systemhaus Intellecom, das ursprünglich in Eberbach am Neckar beheimatet war und seit September 2020 zu GBC gehört, befasst sich insbesondere mit Themen wie Modern Workplace, Collaboration und Security. Mit dem Geschäftsbereich Surfacepartner.de stellt das Unternehmen digitale Arbeitsplätze als Service bereit. Intellecom und PCT agieren weiterhin eigenständig unter ihren etablierten Marken, werden aber durch die Gruppe bei Vertrieb, Marketing, Personalwesen und Recruiting zentral unterstützt. Anders als bei Teccle und Connexta, die durch die Investoren FMC beziehungsweise Aurelius finanziert werden, steht hinter GBC keine Private-Equity-Gesellschaft, wie die Holding auf Nachfrage mitteilt.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48092852)