Suchen

Customer-Service-Strategie CDS unterstützt Oki nun auch bei Reparaturen

Autor: Ira Zahorsky

Seit Anfang Juli übernimmt der Technologiedienstleister CDS den Swap-Service für Oki Business Printer und Multifunktionsdrucker für die Länder Deutschland und Österreich sowie die Benelux-Region. Bislang stand das Demogeräte- und Leihstellungsgeschäft für Messen, Events und Roadshows im Fokus.

Firmen zum Thema

Adriano Pape, General Manager Customer Service Central Region der OKI Europe Ltd.
Adriano Pape, General Manager Customer Service Central Region der OKI Europe Ltd.
(Bild: Adriano Pape)

Beim Single-Swap-Service kann das defekte System von CDS unverpackt beim Kunden abgeholt werden. Ein Ersatzmodell wird dank eines umfangreichen Geräte-Pools gleich mitgeliefert, was die Ausfallzeit verkürzt. Auch ein Double-Swap-Service der Oki-Produkte ist umsetzbar. Dabei wird der im CDS-eigenen Wartungscenter reparierte Drucker zurück zum Kunden gebracht und das Ersatzsystem wieder dem Geräte-Pool hinzugefügt. Zusätzliche Dienstleistungen, wie die Verbringung an die Verwendungsstelle und Inbetriebnahme, sind ebenfalls möglich. Der Service schließt Farb- und Schwarzweiß-Drucker sowie Farb- und Schwarzweiß-Multifunktionssysteme ein und wird für Kunden in Deutschland, Österreich und der Benelux-Region angeboten. Im nächsten Schritt ist ein Bring-In-Reparatur-Service geplant.

„Durch unsere Zusammenarbeit in den letzten zwölf Jahren kennen wir die Oki-Produktwelt sehr gut“, erklärt Paul Koch, Geschäftsführer bei CDS Service. „Umso mehr freut es uns, Oki Europe ab sofort auch im Bereich der Reparaturen mit technischem und logistischem Knowhow zu unterstützen.“

„In den kommenden Wochen werden wir den vollständigen Wechsel zur CDS für unsere Kunden so komfortabel wie nur möglich gestalten“, verspricht Adriano Pape, General Manager Customer Service Central Region der OKI Europe Ltd.

(ID:46016832)

Über den Autor

 Ira Zahorsky

Ira Zahorsky

Redakteurin und Online-CvD, IT-BUSINESS