Suchen

Zukauf von DPS Software Bechtle baut das CAD-Geschäft aus

Autor: Michael Hase

Die Systemhausgruppe Bechtle übernimmt mit DPS Software einen weiteren Dienstleister, der auf CAD / CAM spezialisiert ist. Das Unternehmen aus Leinfelden-Echterdingen ist Partner des Herstellers Dassault Systèmes Solidworks.

Firmen zum Thema

Bechtle-Vorstand Michael Guschlbauer entwickelt das CAD/CAM-Geschäft des Systemhauses weiter.
Bechtle-Vorstand Michael Guschlbauer entwickelt das CAD/CAM-Geschäft des Systemhauses weiter.
(Bild: Bechtle)

CAD / CAM zählt bei Bechtle zu den Schwerpunktthemen, bei denen sich das Systemhaus sukzessive verstärkt hat. Jetzt kauft die Neckarsulmer Gruppe den Spezialisten DPS Software aus Leinfelden-Echterdingen. Das Unternehmen, das sich auf 3D-CAD-Software des Herstellers Dassault Systèmes Solidworks verlegt hat, unterhält 19 Niederlassungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mit rund 210 Mitarbeitern erzielte DPS im Jahr 2019 einen Umsatz von knapp 50 Millionen Euro.

Mit der Übernahme scheidet Manfred Gravius, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von DPS, altersbedingt aus dem Unternehmen aus. Die weiteren Geschäftsführer Detlef Jessulat und Marcus Knieps werden ihre bisherigen Funktionen auch unter dem neuen Eigentümer wahrnehmen. Ausgenommen von der Akquisition durch Bechtle ist der Geschäftsbereich DPS Business Solutions, der auf ERP spezialisiert ist. Diese Einheit verbleibt bei der NTR Beteiligungsgesellschaft.

1997 gegründet, positioniert sich DPS als Lösungsanbieter für Entwicklung und Fertigung. Anspruch ist es, die Kernprozesse der Kunden über den gesamten Produktlebenszyklus zu unterstützen. Als Solidworks-Partner erbringt das Unternehmen ein breites Spektrum an Leistungen wie Beratung, Implementierung, Support und Schulung. Die rund 6.000 Kunden des Dienstleisters stammen aus Branchen wie Maschinenbau, Anlagenbau, Automobil, Elektrotechnik, Industriedesign, Engineering, Konsumgüter, Luftfahrt und Medizintechnik.

Zukauf von Spezialisten

Bei CAD / CAM agiert Bechtle in der DACH-Region mit mehreren Spezialisten, die die Gruppe über die Jahre erworben hat. Zu diesen Dienstleistern, die nach wie vor unter ihrer ursprünglichen Marke auftreten, zählen Solidpro (Akquisition 2010), Solidline, HCV Data, Solid Solutions (alle 2011), Planetsoftware (2014), C-CAM (2016) und Coffee (2018). Mit DPS kommen nun „weitere hervorragend ausgebildete Spezialisten zu Bechtle“, kommentiert Michael Guschlbauer, Vorstand IT-Systemhaus & Managed Services bei Bechtle, den aktuellen Zukauf.

Wie die anderen Zukäufe wird auch DPS Software nach der Akquisition den bisherigen Namen behalten. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die Kartellbehörden.

(ID:46389134)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter