Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Mehr Power und Farben Apple stellt leistungsstarkes iPad Air und iPad der 8. Generation vor

| Autor: Ira Zahorsky

Das iPad Air bekommt einen neuen Chip für mehr Leistungsfähigkeit und eine verbesserte Rückkamera. Mehr Einsatzmöglichkeiten für den Apple Pencil verspricht iPadOS 14. Auch das Einsteiger-iPad bekommt mehr Power. Außerdem verbaut Apple mehr recycelte Materialien.

Firmen zum Thema

Das iPad Air (2. v. l.) kommt mit einem schnellen Prozessor.
Das iPad Air (2. v. l.) kommt mit einem schnellen Prozessor.
(Bild: Apple)

Das beim Apple Event 2020 vorgestellte iPad Air kommt mit einem 10,9 Zoll großen Liquid-Retina-Display mit Antireflexbeschichtung und einer Auflösung von 2.360 x 1.640 Pixel sowie einem Touch-ID-Sensor zur Entsperrung und für Apple Pay. Besonders leistungsfähig wird das Device dem Hersteller zufolge durch den A14-Bionic-Chip. Dieser verfügt über ein 16-Kern-Design und soll für eine 40-prozentige Steigerung der CPU-Leistung sorgen. Die Quadcore-GPU bietet eine um 30 Prozent schnellere Grafik. Der Akku soll im WLAN bis zu 10 Stunden durchhalten, über mobiles Datennetz bis zu 9 Stunden.

Die HD-Frontkamera löst mit 7 MP auf. Die 12-MP-Rückkamera wurde aus dem iPad Pro übernommen und kann auch für 4K-Videoaufnahmen verwendet werden. Stereolautsprecher, ein USB-C-Anschluss, WLAN 6 und LTE sind weitere Ausstattungsmerkmale. Beim Flash-Speicher stehen 64 und 256 GB zur Wahl. Als Betriebssystem ist iPadOS 14 installiert, das bereits ab 16. September 2020 verfügbar ist. Im Fokus der neuen Funktionen steht die tiefergehende Integration des Apple Pencil.

Das iPad Air gibt es in den Farben Silber, Space-Grau, Roségold, Grün und Sky-Blau. Im Gehäuse aus 100 Prozent recyceltem Aluminium hat Apple auch 100 Prozent recyceltes Zinn als Lötmittel verwendet, was das Ziel des Herstellers, bis 2030 klimaneutral zu werden, unterstützen soll.

Ab Oktober 2020 soll das Gerät erhältlich sein. Es misst 247,6 x 178,5 x 6,1 mm und wiegt 460 Gramm. Die WLAN-Modelle kosten ab rund 632 Euro (UVP), die SIM-fähigen Geräte gibt es ab rund 769 Euro (UVP). Das Geräte ist kompatibel mit dem separat erhältlichen Magic Keyboard (330,45 Euro) sowie dem Apple Pencil der 2. Generation (131,55 Euro), der seitlich magnetisch befestigt wird.

iPad (8. Generation)

Das iPad der 8. Generation gibt es ab sofort in drei Farben.
Das iPad der 8. Generation gibt es ab sofort in drei Farben.
(Bild: Apple)

Bereits ab 18. September ist das iPad der 8. Generation erhältlich. Apple hat das Device mit einem A12-Bionic-Chip ausgestattet, der die Neural Engine zum ersten Mal auf dem Einstiegsmodell des iPad einsetzt. Eine 40 Prozent schnellere CPU-Leistung sowie eine doppelt so schnelle Grafikleistung sollen sich dadurch gegenüber dem vorigen Modell ergeben. iPadOS 14 ist auch hier als Betriebssystem vorinstalliert. Der Akku hat dieselben Laufzeiten wie beim iPad Air.

Das Retina-Display ist 10,2 Zoll groß und löst mit 2.160 x 1.620 Pixel auf. Das iPad bringt außerdem eine 8-MP-Kamera mit. Die Frontkamera hat hier nur eine Auflösung von 1,2 MP. In die Hometaste ist ein Fingerabdruckscanner zum Entsperren integriert. An Anschlüssen sind WLAN und Lightning vorhanden. An Speicherkapazität stehen 32 und 126 GB zur Wahl.

Das neue iPad hat eine Größe von 250,6 x 174,1 x 7,5 mm und wiegt 490 Gramm. Es ist in den Farben Silber, Space-Grau und Gold zu einem Startpreis von 369 Euro (UVP) für die Wi-Fi-Variante und 506 Euro (UVP) für die Cellular-Variante erhältlich. Auch bei diesem Gerät verbaut Apple recycelte Materialien. Es ist mit dem separat erhältlichen Smart Keyboard (174,45 Euro) sowie dem Apple Pencil der 1. Generation (96,50 Euro) kompatibel.

(ID:46859694)

Über den Autor

 Ira Zahorsky

Ira Zahorsky

Redakteurin und Online-CvD, IT-BUSINESS