Managed Detection and Response Analyseplattform FusionDetect von Kudelski

Autor: Melanie Staudacher

Cyberkriminelle stimmen ihre Angriffsversuche immer spezifischer auf ihre Ziele ab. Deshalb sollte auch die Verteidigung jedes Unternehmens individuell sein. Dies soll Kudelski Security mit der neuen Analyseplattform FusionDetect ermöglichen.

Firmen zum Thema

Die Cloud-basierte Plattform FusionDetect ermöglicht es Kudelski-Partnern ihren Kunden eine individualisierte Bedrohungserkennung und -reaktion anzubieten.
Die Cloud-basierte Plattform FusionDetect ermöglicht es Kudelski-Partnern ihren Kunden eine individualisierte Bedrohungserkennung und -reaktion anzubieten.
(Bild: Cifotart – adobe.stock.com)

Mit FusionDetect stellt Kudelski Security eine Cloud-native Analyseplattform vor. Sie ergänzt den MDR-Service (Managed Detection and Response) des Herstellers und soll so die Erkennung von Bedrohungen verbessern. Auch die Reaktion auf Vorfälle will Kudelski damit optimieren.

Alternative zu SIEM

FusionDetect kann relevante Daten aus Kundeninfrastrukturen direkt einlesen und korrelieren. Dadurch können die Analysten von Kudelski die Suche nach Bedrohungen verbessern, sodass Kunden ihre Compliance-Richtlinien eher einhalten können.

Kunden ohne SIEM (Security Information and Event Manager) können die Lösung nutzen, um Daten aus allerlei Quellen zu sammeln, einschließlich Endpunkten, Cloud oder Anwendungen von Microsoft 365. Als Alternative zu einem SIEM-System nutzt FusionDetect das Kudelski-eigene Use Case Framework. Dieses ist an das Mitre Att&ck Framework angelehnt. Damit können die Partner gemeinsam mit dem Endkunden ein für sein Unternehmen spezifisches Bedrohungsmodell erstellen und kritische Erkennungsszenarien definieren und priorisieren.

(ID:47483921)

Über den Autor

 Melanie Staudacher

Melanie Staudacher

Volontärin, Vogel IT-Medien GmbH