Gigaset S700H Pro und SL800H Pro Zwei neue DECT-Telefone von Gigaset

Autor: Ann-Marie Struck

Der Bocholter Hersteller Gigaset erweitert sein Portfolio an DECT-Telefonen für Unternehmen um zwei neue Modelle. Das Gigaset S700H Pro und das Gigaset SL800H Pro sollen sich durch größere Displays und neue Funktionen auszeichnen.

Firmen zum Thema

Die neuen Gigaset DECT-Mobilteile erscheinen mit einer desinfizierbaren Oberfläche.
Die neuen Gigaset DECT-Mobilteile erscheinen mit einer desinfizierbaren Oberfläche.
(Bild: Gigaset)

Gigaset bringt zum Jahresanfang gleich zwei neue DECT-Modelle für den Professionals Bereich auf den Markt. Das Gigaset S700H Pro und das SL800H Pro sind ab Februar über den Fachhandel erhältlich und mit Gigaset Single- und Multizellensystemen kompatibel.

Dabei ist das Gigaset S700H Pro laut Hersteller der „Allrounder“ der beiden Neuerscheinungen. Ein Merkmal des DECT-Telefons ist seine desinfektionsmittelbeständige Oberfläche, die darüber hinaus auch kratzfest sein soll. Das Device verfügt über ein 2,4 Zoll großes TFT-Display. Die Akkulaufzeit beträgt laut Hersteller bis zu 300 Stunden (12,4 Tage) Standby. Neu mit an Bord sind Business-Funktionen wie SUOTA (Software Update over the Air), ein separater Alarmknopf und die Schutzklasse IP40. Darüber kommt das Gerät mit einem Vibrationsalarm, einer Micro-USB Schnittstelle, Bluetooth 4.2 und einem 3,5-mm-Klinkenanschluss, um sowohl schnurlose als auch schnurgebundene Headsets zu betreiben.

Das Gigaset SL800H Pro ist laut Hersteller das kleinste und leichteste DECT-Telefon des Professional Portfolios. Sein Farb-Display misst 2,4 Zoll und ist ebenfalls kratz- und desinfektionsmittelbeständig. Dazu gibt es Bluetooth 4.2 und einen integrierten 3,5-mm-Klinkenanschluss. Die Akkulaufzeit des Geräts beträgt laut Gigaset bis zu 12 Stunden Gesprächszeit. Außerdem hat Gigaset auch beim SL800H Pro einen Vibrationsalarm und SUOTA integriert.

Zum Schutz privater Daten verfügen beide Modelle über eine sogenannte „Hotel-Option“. Durch diese werden zum Beispiel Ruflisten und weitere sensible Daten in einem vordefinierbaren Zeitabstand vom Gerät gelöscht.

(ID:47103411)

Über den Autor

 Ann-Marie Struck

Ann-Marie Struck

Redakteurin