Suchen

Antworten auf User-Fragen Wie geht es mit Huawei weiter?

Autor: Ira Zahorsky

Derzeit sind viele Grüchte über die aktuelle Situation von Huawei im Umlauf und die Nutzer sind verunsichert. Auf sieben Fragen gibt der Hersteller nun Antwort. Allerdings bezieht er sich dabei nur auf derzeit am Markt erhältliche Geräte.

Firmen zum Thema

Huawei räumt mit Gerüchten auf.
Huawei räumt mit Gerüchten auf.
(Bild: Huawei)

Auf der Seite huaweiantwortet.de nimmt der Hersteller zu sieben der Fragen Stellung, die den Nutzern unter den Nägeln brennen.

1. Müssen Besitzer von Huawei-Smartphones bald auf WhatsApp, Facebook und Instagram verzichten?

Bei bereits verkauften Geräten (Smartphones und Tablets), solchen, die gerade im Handel oder auf Lager sind, können diese Apps ganz normal weiter genutzt werden, schreibt der Hersteller. Wie das auf künftigen Geräten aussieht, darüber gibt er allerdings noch keine Auskunft.

2. Wer sein Gerät zurücksetzt, verliert den Zugang zu Android Services und Google Apps.

Huawei versichert, dass die Geräte auch nach dem Zurücksetzen auf die Werkseinstellung weiterhin Zugriff auf die Android Services und Google Apps haben.

3. Gibt es bald keine Updates mehr für Huawei-Geräte?

Hier gilt dieselbe Antwort wie auf Frage 1: für derzeit im Umlauf befindliche Devices wird es weiterhin Software- und Sicherheits-Updates geben.

4. Wird auf Huawei-Geräten Android automatisch deinstalliert?

Diese Frage beantwortet der Hersteller klar mit „nein“.

5. Wird die Garantie durch die aktuelle Situation beeinflusst?

Auch hier antwortet Huawei mit „nein“.

6. Mit Huawei-Smartphones wird bald nur noch Telefonieren möglich sein.

Die aktuell am Markt befindlichen Handys können weiterhin mit allen Funktionen genutzt werden.

7. Wird Huawei weiterhin Smartphones verkaufen?

Ja. Und das Unternehmen will weiter in Forschung und Entwicklung investieren.

(ID:45979669)

Über den Autor

 Ira Zahorsky

Ira Zahorsky

Redakteurin und Online-CvD, IT-BUSINESS