Suchen

Definition Was ist Enterprise Mobility Management (EMM)?

Autor / Redakteur: Laimingas / Sarah Böttcher

Enterprise Mobility Management (EMM) ist ein umfassender und ganzheitlicher Ansatz, der mit den entsprechenden Tools den Gebrauch von mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets durch die Mitarbeiter eines Unternehmens ermöglicht.

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Die Arbeit mit mobilen Geräten gehört in den meisten Unternehmen heute zum Alltag vieler Mitarbeiter. Vertriebler im Außendienst oder Home-Office-Nutzer erhalten auf diese Weise Zugang zu den Firmendaten und Software-Anwendungen, die sie für ihre Tätigkeit benötigen.

Umgekehrt können sie von dem Ort, an dem sie sich gerade befinden, neue Daten in die EDV einspeisen oder überholte Informationen durch aktualisierte ersetzen, die dann von Kollegen im Büro sofort weiterverwendet werden können. Ein Vertriebsmitarbeiter kann beispielsweise eine Kundenbestellung unmittelbar nach der Annahme übermitteln, so dass je nach Branche unverzüglich mit der Produktion oder der Kommissionierung und Versandbereitstellung begonnen werden kann.

Wie funktioniert EMM?

Enterprise Mobility Management setzt sich in der Regel aus drei Komponenten zusammen, und zwar:

  • dem Mobile Device Management (MDM – Mobilgeräteverwaltung),
  • dem Mobile Application Management (MAM – mobile Anwendungsverwaltung)
  • sowie dem Mobile Information Management (MIM – mobile Informationsverwaltung)

MDM regelt die Freischaltung von mobilen Geräten für neue Mitarbeiter oder die Sperrung, wenn ein Mitarbeiter aus dem Betrieb ausscheidet oder sein Smartphone verliert. Per MAM wird festgelegt, welche Anwendungen den verschiedenen Nutzern zur Verfügung stehen und welche nicht. Das MIM schließlich sorgt dafür, dass nur offiziell zugelassene Anwendungen auf Unternehmensdaten zugreifen und diese übertragen können.

Da diese Management-Technologien jeweils für spezifische Themen geschaffen wurden, ohne eine optimale Integration für alle Aspekte des EMM zu bieten, versuchen Anbieter von entsprechenden Produkten, MDM, MAM und MIM miteinander zu verschmelzen, um der stetig steigenden Nachfrage nach umfassenden Lösungen gerecht zu werden.

Der Markt für EMM-Lösungen ist vielfältig

Da jedes Unternehmen andere Ansprüche an ein Enterprise Mobility Management stellt, sollte vor der Anschaffung einer EMM-Lösung eine sorgfältige Analyse erfolgen, um die benötigten Funktionen und Einsatzfelder festzulegen. Außerdem müssen geeignete Maßnahmen zum Schutz der Daten vor unerlaubtem Zugriff durch Dritte bestimmt werden.

Ist dies geschehen, ergibt sich eine weitere Schwierigkeit bei der Auswahl eines Anbieters, denn der Markt bietet sehr viele unterschiedliche Lösungsansätze. Einer steigenden Beliebtheit erfreuen sich dabei cloudbasierte Produkte – Stichwort: SaaS (Software as a Service) – die als buchbare Dienstleistungen von externen Providern bereitgestellt werden.

(ID:45278830)