Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Definition Was ist ein Smartphone?

| Autor / Redakteur: Blue Floyd / Sylvia Lösel

Ein Smartphone ist ein Gerät, das die Aufgaben eines klassischen Mobiltelefons mit der Funktionalität moderner Computer zusammenführt. Für 2018 wird erwartet, dass weltweit 1,926 Milliarden Smartphones verkauft werden.

Firmen zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Das Smartphone (umgangssprachlich auch Handy genannt) gleicht in seinem Inneren einem Computersystem. Es bietet CPU, GPU, flüchtigen Arbeitsspeicher sowie dauerhaft nutzbare Speicherkapazitäten in Form von Flash-Speicher. Micro-USB-Anschlüsse und weitere Schnittstellen erlauben die Verbindung mit anderen Geräten sowie die Wiederaufladung des Akkus im Smartphone. Im Vergleich zu Notebooks oder Desktop-PCs stellen sie zwar nur einen Bruchteil der Leistung zur Verfügung, für die an sie gestellten Aufgaben reicht die Performance jedoch aus. Moderne Smartphones sind immer mit einem kapazitiven Touchscreen für die Bedienung des Geräts ausgestattet.

Nutzung von Smartphones

Ein Smartphone kann sowohl im privaten als auch geschäftlichen Bereich verwendet werden. Es dient als wichtiges Mittel, um mit Freunden und Bekannten, aber auch Arbeitskollegen in Verbindung zu bleiben. Neben der Funktion als Kommunikationsgerät erfüllen Smartphones zahlreiche weitere Einsatzzwecke:

  • Sie können durch mobile Internetverbindungen Daten herunterladen oder Streaming-Angebote verwenden.
  • Ein Smartphone dient als digitaler Notizzettel, auf dem Erinnerungen festgehalten werden.
  • Smartphones können bestimmte, bestehende Anwendungen erweitern (wie etwa in Form von Virtual-Reality-Spielen).
  • Mit geeigneten Zahlsystemen kann das Smartphone Bargeld oder EC- und Kreditkarten ersetzen. Voraussetzung dafür ist NFC-Funktionalität im Smartphone.
  • Das Gerät kann als Medienzentrale dienen und sowohl Video- als auch Audioinhalte an andere Geräte streamen.
  • Die integrierte Digitalkamera hat dafür gesorgt, dass das Smartphone sehr preiswerte Digitalkameras inzwischen vom Markt verdrängt hat.
  • Zahlreiche weitere Anwendungsfälle hängen von den jeweiligen Apps ab, die auf dem Gerät installiert sind.

Apps für Smartphones

Jeder der drei großen Bereitsteller von Betriebssystemen für Smartphones (Apple mit iOS, Google mit Android und Microsoft mit Windows 10 Mobile) integriert einen App-Store in die Benutzeroberfläche. Dort können Anwender weitere Programme herunterladen, um die Funktionen des Smartphones zu erweitern. Diese Apps sind immer auf die bequeme Bedienung mit den Fingern ausgelegt. Unter den verschiedenen Programmen existieren Apps für Unterhaltung, Kommunikation, Datensicherheit, Produktivität, Musik und zahlreiche weitere Bereiche. Einige dieser Anwendungen sind kostenlos, andere basieren auf In-App-Käufen oder sind von vornherein nur gegen Bezahlung verfügbar.

Smartphones sind in Preisbereichen von unter 100 Euro ebenso erhältlich wie Geräte, welche die 1.000-Euro-Grenze überschreiten. Die zahlreichen unterschiedlichen Designs und Zubehör erleichtern es dem Kunden, ein Modell zu kaufen, das den eigenen Ansprüchen zusagt. „Das beste Smartphone“ gibt es daher nicht: Der Kauf sollte immer so erfolgen, dass die eigenen Kriterien an ein gutes Gerät

abgedeckt werden.

Zahlen rund um das Smartphone

Längst ist die Rede davon, dass der Smartphone-Markt gesättigt ist. Dennoch zeigen die Verkaufszahlen nach wie vor eine Wachstumskurve und der Hype um die ständigen Begleiter bricht nicht ab. Laut den Marktforschern von Gartner wurden 2017 weltweit 1,882 Milliarden Mobiltelefone verkauft. Für das Jahr 2018 rechnen sie mit 1,926 Milliarden verkauften Geräten.

Laut GfK lag der durchschnittliche globale Verkaufspreis von Smartphones (ASP, Average Sales Price) im vierten Quartal 2017 bei 363 US-Dollar. Damit stieg er im Vergleich zum Vorjahresquartal um zehn Prozent – die bisher höchste vierteljährliche Wachstumsrate. Die Bereitschaft der Bevölkerung, immer mehr Geld für die stetigen Begleiter auszugeben, wächst also.

Das Smartphone hat in Deutschland einen Milliarden-Markt etabliert. Insgesamt werden laut Digitalverband Bitkom im Jahr 2018 rund um das Smartphone 33,3 Milliarden Euro etwa mit Datendiensten, Apps und Infrastruktur sowie der Geräte in Deutschland generiert. Dabei entfallen knapp 60 Prozent der Umsätze auf Daten- und Sprachdienste (19,7 Milliarden Euro).

(ID:44501015)