Suchen

Start der Google Cloud Truck Tour Von 0 auf 80: Partner-Offensive von Google Cloud

Autor: Wilfried Platten

Neben AWS und Azure spielt Google Cloud im Hyperscaler-Markt bislang die Herausforderer-Rolle. Doch damit scheint es jetzt vorbei zu sein. Der Herausforderer gibt Gas – und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Firmen zum Thema

Die Ruhe vor dem Sturm: Der Google Truck in der Morgensonne.
Die Ruhe vor dem Sturm: Der Google Truck in der Morgensonne.
(Bild: Google Cloud)

Wobei Gas nicht so ganz stimmt, denn die Google Cloud geht ganz profan-physisch mit Dieselantrieb auf Tour. Per Truck und Auflieger geht es nach dem Start in München nach Österreich, in die Schweiz und dann auf große Deutschlandfahrt. Vor Ort sind Partner – und solche die es werden wollen – eingeladen, sich mit dem Angebotsportfolio und den daraus sich ergebenden Geschäftsoptionen vertraut zu machen. Alle Infos zu den Tourdaten gibt es hier: https://inthecloud.withgoogle.com/gcloud-exp-tour-2019/register.html

Die wohl wichtigste Nachricht und Botschaft: Innerhalb von zwei Jahren wurde der Anteil des über den Channel abgewickelten Geschäfts von 0 auf 80 Prozent gesteigert. Für Annette Maier, Managing Director Google Cloud DACH, ist die Zusammenarbeit mit Partnern Dreh- und Angelpunkt.

Und Channel-Chef Bernd Stopper legt noch einen drauf: „Unser Ziel ist es, in naher Zukunft bei 100 Prozent Channelbeteiligung zu sein. Das ist ein klares und eindeutiges Commitment zum Channel.“

Schon auf der kürzlich absolvierten Partnerkonferenz Next´19 wurde eine ganze Reihe von neuen Partnerschaften annonciert, so etwa mit dem IT-Dienstleister Tata Consultancy Services (TCS) oder auf der Herstellerseite mit Hewlett Packard Enterprise (HPE).

Neue alte Partner

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Mit Dimension Data und SoftwareONE sind jetzt pünktlich zum Tour-Start zwei weitere prominente Partner dazugekommen. Auch wenn die Zusammenarbeit schon eine Weile besteht, so wurde doch der Anlass zur öffentlichkeitswirksamen Vertragsunterzeichnung genutzt.

Für Martin Modl, Geschäftsführer bei SoftwareONE, ein logischer Schritt: „Wir arbeiten schon seit über zwei Jahren zusammen. Der Start der Truck Tour ist für uns einfach ein schöner Rahmen, zumal wir nach der Übernahme von Comparex noch einmal 500 Technologieberater mehr an Bord haben. Das Timing passt also perfekt.“

Etwas anders liegt die Motivation bei Sylvia List, General Manager GoToMarket bei Dimension Data: „Wir haben uns in der Vergangenheit stark auf unsere eine eigene Cloud-Plattform konzentriert, haben aber zunehmend gemerkt, dass man an den Hyperscalern nicht vorbeikommt. Und Google besetzt klare Themen wie BI und Big Data. Der für uns wichtigste Grund aber ist die Tatsache, dass wir weltweit der größte Cisco-Partner sind. Nach der angekündigten Partnerschaft zwischen Cisco und Google Cloud war eine Intensivierung der Zusammenarbeit selbstverständlich. Wir ergänzen uns bei Infrastrukturthemen, aber auch bei Kollaborations-Lösungen.“

HPE hat große Pläne: „Unsere Partnerschaft mit Google Cloud hilft unseren Systemhaus- und Service-Provider-Partnern, sich bei ihren Kunden als strategischer Partner für die hybride Cloud zu positionieren. Denn die Plattformunabhängigkeit von Google Anthos gibt ihnen die Freiheit, den richtigen Mix aus lokalen und Cloud-Plattformen für ihre Kunden zu wählen. Wir werden für Google Anthos optimierte HPE-Systeme für die lokal betriebenen Google-Anthos-Workloads auf den Markt bringen. Außerdem werden wir im Rahmen von HPE GreenLake die einzigartige Option anbieten, die komplette hybride Umgebung als As-a-Service-Lösung mit verbrauchsabhängiger Abrechnung zu nutzen“, so Ulrich Seibold, Vice President Channel, Service Providers, OEM and Alliances, DACH & Russland bei Hewlett Packard Enterprise.

Partnerprogramm im Wandel

Basis der Zusammenarbeit ist ein gerade im finalen Entstehungsstadium befindliches neues Partnerprogramm: „Wir gehen hier sukzessive vor, einen Big Bang zum Zeitpunkt X wird es nicht geben“, beschreibt Bernd Stopper die Vorgehensweise. Partner von Google Cloud können sich also auf fortlaufende Optimierungsmaßnahmen freuen.

(ID:45899214)

Über den Autor

 Wilfried Platten

Wilfried Platten

Chefredakteur, IT-BUSINESS