Dell Latitude 7320 Detachable Surface-Konkurrenz mit Thunderbolt 4

Autor: Klaus Länger

Mit dem Latitude 7320 Detachable schickt Dell ein neues 2-in-1-Notebook mit abnehmbarer Tastatur an den Start. Durch sein niedriges Gewicht eignet es sich gut als Windows-Tablet. Für eine hohe Leistung sorgen Intel-Core-CPUs der 11. Generation.

Firmen zum Thema

Mit dem Latitude 7320 Detachable bringt Dell ein sehr flaches und mit 851 Gramm für die Tablet-Einheit auch leichtes Business-Gerät auf den Markt. Keyboard und Stift gehören zur Ausstattung.
Mit dem Latitude 7320 Detachable bringt Dell ein sehr flaches und mit 851 Gramm für die Tablet-Einheit auch leichtes Business-Gerät auf den Markt. Keyboard und Stift gehören zur Ausstattung.
(Bild: Dell)

Bei den 2-in-1-Notebooks dominieren seit einiger Zeit die 360-Grad-Convertibles. Dell bringt mit dem Latitude 7320 Detachable nun einen neuen 13-Zoll-Mobilrechner mit magnetisch andockbarer Tastatur auf den Markt. Beim Formfaktor orientiert es sich am Surface Pro von Microsoft und lässt sich damit einfacher als Tablet nutzen. Auch beim Display im 3:2-Format orientiert sich Dell an dem Microsoft-Vorbild, fasst das IPS-Panel mit einer Auflösung von 1.920 x 1.280 Pixel und bis zu 500 Nits Helligkeit aber in schmalere Ränder. Damit ist das Latitude für ein 13-Zoll-Tablet sehr kompakt und mit 851 Gramm auch nur etwas schwerer, als ein Surface Pro 7+ mit seinem 12,3-Zoll-Display.

Das Gehäuse des Tablets besteht aus einer robusten Magnesium-Alluminium-Legierung. Die mit Schrauben gesicherte Rückwand ist abnehmbar und erlaubt so den Zugang zu Akku, Mainboard und den beiden Lüftern des Kühlsystems, die laut Dell von den XPS-Notebooks inspiriert sind.

Bildergalerie

Tiger Lake mit optionalem vPro

Auf der Hauptplatine des Intel-Evo-konformen Latitude 7320 Detachable übernimmt ein Intel-Core-Prozessor der 11. Generation bis hinauf zum Core i7-1180G7 die Rechenarbeit. Der Core i7 und der ebenfalls verfügbare Core i5-1140G7 unterstützen vPro, der ebenfalls auswählbare und günstigere Core i7-1130G7 nicht. Die schnelle integrierte Iris-Xe-Grafikeinheit bietet alle drei Prozessoren. Der aufgelötete LPDDR4X-Arbeitsspeicher ist je nach Modell 8 oder 16 GB groß. Bei der gesteckten M.2-2230-SSD mit NVMe-Interface stehen Speichergrößen zwischen 128 GB und 1 TB zur Auswahl.

Für die drahtlose Kommunikation sorgen ein Intel Wi-Fi 6 AX201 und optional das LTE-Model Qualcomm Snapdragon X20. In beiden Seiten des Tablets finden sich jeweils ein Thunderbolt-4-Port im USB-C-Format. Optional ist das Latitude 7320 Detachable auch mit Smartcard-Reader und mit einem Windows-Hello-kompatiblen Fingerprintreader lieferbar. Die Full-HD-Webcam mit 5MP-Sensor über dem Display ist mit einem IR-Sensor kombiniert, der für eine sichere biometrische Anmeldung sorgt und dafür, dass sich das Gerät bei Abwesenheit des Nutzers automatisch sperrt. In der Rückseite des Tablets ist eine weitere Kamera mit 8MP-Sensor eingelassen.

Das flache Keyboard mit Kunstlederüberzug und der aktive Stift gehören mit zum Lieferumfang. Der ovale Pen wird für den Transport und zum kabellosen Laden in einer Aussparung des Keyboards untergebracht. Laut Dell sorgen 30 Sekunden Ladedauer für 90 Minuten durchgehende Nutzung. Die Akkulaufzeit des Latitude 7320 Detachable selbst gibt Dell nicht an.

Das Latitude 7320 Detachable ist ab sofort verfügbar. Der Preis startet bei 1.656 Euro.

(ID:47376211)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur