Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Definition Was ist eine XPS-Datei?

| Autor / Redakteur: Laimingas / Margrit Lingner

„XPS“ ist die Abkürzung für „XML Paper Specification“, ein Dokumentenformat, das von Microsoft entwickelt wurde und vom Unternehmen als konkurrierendes Produkt zum PDF-Format gedacht ist. Es wurde im Jahr 2005 zum ersten Mal vorgestellt.

Firmen zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Das von Microsoft entwickelte XPS-Format war als Alternative zum gängigen PDF-Format von Adobe gedacht. So können XPS-Dateien wie ein PDF formatgetreu auf unterschiedlichen Endgeräten dargestellt und gedruckt werden. Aus diesem Grund sieht ein entsprechendes Dokument immer gleich aus, unabhängig vom Programm, mit dem es betrachtet wird. Es ist allerdings abhängig von Windows und nicht so weit verbreitet wie PDF. Für MacOS müssen Nutzer einen Online-Konverter einsetzen oder eine Software installieren, die XPS in PDF umwandelt.

XPS nutzt die Auszeichnungssprache XML (Extensible Markup Language). Mit ihrer Hilfe lassen sich das Layout sowie alle Informationen und Inhalte in einem Archiv zusammenfassen. Das Öffnen von XPS-Dateien kann deshalb auch mit Archiv-Programmen geschehen. Da das Format von Microsoft geschaffen und bereits mit Windows Vista veröffentlicht wurde, sind heute nahezu alle Windows-Rechner in der Lage, XPS-Dokumente zu lesen.

Weil XPS-Dokumente nachträglich nicht mehr veränderbar sind, eignet sich das Format hervorragend für die Archivierung von Dateien, bei denen eine Änderung nicht erwünscht ist, etwa aus Gründen der Revisionssicherheit. Bei privaten Nutzern spielt XPS bisher so gut wie keine Rolle, obwohl es direkt in Windows integriert und somit auf vielen Millionen Rechnern vorhanden ist. Hier bleibt PDF der Platzhirsch.

Weiterentwicklung zu OXPS

Die Normungsorganisation ECMA publizierte 2009 den erweiterten Standard Open XML Paper Specification (OXPS), der allerdings nicht mit XPS kompatibel ist. Windows 8 und 10 können mit beiden Formaten umgehen, Windows Vista und 7 beherrschen lediglich XPS.

(ID:45780975)