Nach der Akquisition von Computerlinks Stephan Link führt Arrow ECS in Deutschland

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Michael Hase / Michael Hase

Der Gründer und Vorstandschef von Computerlinks, Stephan Link, rückt nach der Verschmelzung des Unternehmens mit Arrow ECS an die Spitze der deutschen Landesgesellschaft.

Anbieter zum Thema

Stephan Link, Gründer von Computerlinks, wird nach der Übernahme seines Unternehmens Deutschlandchef von Arrow ECS.
Stephan Link, Gründer von Computerlinks, wird nach der Übernahme seines Unternehmens Deutschlandchef von Arrow ECS.
(Bild: Computerlinks)

Nachdem Arrow die Übernahme von Computerlinks abgeschlossen hat, steht mittlerweile eine zentrale Führungsposition für das Geschäft des Value Added Distributors (VAD) in Deutschland fest: Stephan Link, Gründer und langjähriger Chef von Computerlinks, zeichnet als Vice President künftig für die hiesige Landesgesellschaft von Arrow ECS verantwortlich, wie IT-BUSINESS aus mehreren unternehmensnahen Quellen erfuhr. Der Betriebswirt Link gründete Computerlinks im Jahr 1984 und war zuletzt Vorstandsvorsitzender des Distributors, der bis 2009 an der Börse notiert war.

Der US-Konzern Arrow Electronics gab Ende August dieses Jahres den Kauf des deutschen Mitbewerbers zum Preis von 230 Millionen Euro bekannt. Zwei Monate später war die Akquisition formal abgeschlossen. Anschließend nahmen Integrationsteams ihre Arbeit auf.

Arrow vertreibt mit seiner Sparte Enterprise Computing Solutions (ECS), die 2012 einen weltweiten Umsatz von rund sieben Milliarden Dollar erzielte, ein breites Portfolio an IT-Infrastruktur-Produkten. Hauptsitz der deutschen Gesellschaft ist Fürstenfeldbruck. Der Münchner Distributor Computerlinks, der ebenfalls international agierte, konzentrierte sich vor allem auf Security-Produkte und kam im Vorjahr auf Erlöse von 940 Millionen Euro.

Neue Aufgaben für DACH-Chef

Da Stephan Link an die Spitze von Arrow ECS in Deutschland rückt, erhält der bisherige Vice President DACH des Unternehmens, Jean-Loup Desamaison-Cognet, einen veränderten Aufgabenbereich. Als Vice President Central and Middle EMEA ist er seit diesem Monat für das Geschäft in Österreich, der Schweiz, Osteuropa und im Nahen Osten zuständig. □

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42446541)