Schneller Autofokus Sony-Kompaktkamera RX100 VII hat alles im Blick

Autor Ira Zahorsky

Die Sony-RX-Serie bekommt mit der RX100 VII ein neues Mitglied. In der kleinen Kamera, die 102 x 58 x 43 Millimeter misst, sind ein Bildprozessor der neuesten Generation, Echtzeit-Tracking und Autofokus mit Augenerkennung verbaut.

Anbieter zum Thema

Mit dem klappbaren Display lassen sich auch Selfies oder Vlogging-Beiträge mit der Sony RX100 VII erstellen.
Mit dem klappbaren Display lassen sich auch Selfies oder Vlogging-Beiträge mit der Sony RX100 VII erstellen.
(Bild: Sony)

Die Kompaktkamera Sony RX100 VII nutzt Technologien, die für die spiegellose Vollformatkamera Alpha 9 von Sony entwickelt wurden. Im Inneren taktet der BIONZ-X-Bildprozessor der aktuellen Generation, der vom neu entwickelten 1,0-Zoll-Exmor-RS-CMOS-Bildsensor unterstützt wird. Der Autofokus und die Geschwindigkeit entsprechen damit denen der Alpha 9. Das Zeiss-Vario-Sonnar-Zoomobjektiv hat eine Range von 24 bis 200 mm und eine F2.8-4.5-Blende.

Bei der Autofokus-Leistung will die RX100 VII mit 357 Phasen-AF-Punkten und 425 Kontrast-AF-Punkten neue Maßstäbe im Kompaktkamera-Segment setzen. Außerdem hat Sony dem Autofokus eine optimierte Objektivantriebssteuerung verpasst, sodass eine Reaktionszeit von 0,02 Sekunden erzielt werden kann. Auch bei der AF-/AE-Tracking-Leistung für Serienbildaufnahmen hat der Hersteller nachgebessert und ermöglicht bis zu 60 AF-/AE-Berechnungen pro Sekunde. Schnelle Bewegtmotive können mit bis zu 20 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden.

Einzelbild-Serienaufnahmemodus

Neu ist auch der Einzelbild-Serienaufnahmemodus, mit dem sich Motive in schneller Bewegung festhalten lassen. Die Kamera erstellt 7 verschiedene Aufnahmen beim Auslösen bei 90, 60 oder 30 Bildern pro Sekunde, aus denen der Nutzer sein Wunschbild auswählen kann. Die Aufnahmen werden in Kombination mit dem Anti-Distortion Shutter im JPEG- und RAW-Format gemacht.

Echtzeit-Tracking und -Augen-Autofokus

Beim Echtzeit-Tracking kommt der neueste Algorithmus von Sony mit KI-basierter Objekterkennung zum Einsatz. Das soll auch bei der Motivauswahl per Touch sicherstellen, dass die Motive scharfgestellt sind.

Der Echtzeit-Augen-AF erfasst mittels Künstlicher Intelligenz (KI) die Augen des menschlichen oder tierischen Motivs und soll die Daten extrem schnell verarbeiten.

Bildergalerie

Vlogging, Zeitraffer, Slow-Mo

Die RX100 VII bietet trotz der geringen Größe eine Vielzahl an Funktionen für Filmaufnahmen, zum Beispiel zum Vlogging:

  • integrierte 4K-Videofunktion mit vollständiger Pixelauslesung ohne Pixel-Binning mit hoher Bitrate im XAVC-S-Format
  • Echtzeit-Tracking und Echtzeit-Augen-AF bei Videoaufnahmen
  • 4K ActiveSteadyShot
  • integrierter Mikrofonanschluss
  • Hybrid Log-Gamma (HDR16)/S-Gamut3.Cine/S-Log3, S-Gamut3/S-Log3
  • Kompatibel mit der „Movie Edit Add-on“-Funktion, dem Add-on der Imaging Edge App für Smartphones, für verbesserte Bildstabilisierung und -bearbeitung bei Videoaufnahmen
  • Aufnahmen im Hochformat für Filme im Videomodus
  • Intervallaufnahmen für Zeitrafferfilme
  • Super-Slow Motion-Aufnahmen mit bis zu 1.000 Bildern pro Sekunde
  • 180 Grad neigbarer Touchscreen für Vlogging-Aufnahmen

Preis und Verfügbarkeit

Die Sony RX100 VII ist ab August 2019 zu einem UVP von 1.299 Euro verfügbar.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:46050862)