IT-BUSINESS Aktion:

#ITfightsCorona

Deutscher Service Provider Veronym

Sicherheit aus der Cloud für KMU

| Autor: Sylvia Lösel

Security als Service bietet das Berliner Startup Veronym vor allem für Mittelstandskunden an.
Security als Service bietet das Berliner Startup Veronym vor allem für Mittelstandskunden an. (Bild: © leowolfert - stock.adobe.com)

Das Berliner Unternehmen Veronym startet als Cloud Security Service Provider mit Angeboten, die speziell auf die Bedürfnisse von kleinen und mittleren Unternehmen zugeschnitten sind. Sie stehen Kunden auf Knopfdruck zur Verfügung.

„Rund dreieinhalb Millionen Unternehmen in Deutschland sind kleine und mittelständische Firmen. Auch an ihnen geht die Digitalisierung nicht spurlos vorbei. Mit der steigenden Bedeutung von Daten und Informationen wachsen die Anforderungen an die Cybersicherheit. Leider aber haben die Unternehmen oft nur die Wahl zwischen kostengünstigen Angeboten für Endverbraucher, die aber ihren Anforderungen nicht gerecht werden, oder sie müssen auf die teilweise sehr hochpreisigen Sicherheitslösungen für Großunternehmen zurückgreifen, für die ihnen aber oft das notwendige Knowhow fehlt“, erklärt Nils Hantelmann, Geschäftsführer und Co-Gründer von Veronym.

„Genau hier setzen wir an. Als Cloud Security Service Provider bieten wir unseren Kunden IT-Sicherheit auf Profi-Niveau als Abonnement aus der Cloud. So, wie Spotify seit Jahren erfolgreich Musik aus der Cloud anbietet, stellen wir High End Security zur Verfügung“, ergänzt Wojciech Golebiowski, ebenfalls Co-Gründer und Geschäftsführer des Berliner Startups.

Für seine aktuellen Service-Angebote schnürt Veronym Sicherheitspakete auf Grundlage der Technologien diverser Hersteller. Zum Schutz von Netzwerken und Endpunkten setzt das junge Unternehmen auf Lösungen von Palo Alto Networks und Crowdstrike. Services rund um Cloud Computing stammen von AWS und für eine leichtverständliche Auswertung durch Datenvisualisierung sorgt die Technologie von Tableau.

Drei Services in kompakten Bundles

Die drei Kern-Services sind „Veronym Internet Security“, „Veronym Device Security“ und „Veronym Device Pro“. Alle drei gibt es, je nach Anforderung der Kunden, in den „Geschmacksrichtungen“: Essential, Advanced und Ultimate. Alle Services sind vollständig gemanagt und werden rund um die Uhr überwacht. Die Unternehmen erhalten weltweit Zugang zu einem umfassenden Leistungsspektrum zur Absicherung der verschiedenen Bestandteile der digitalen Geschäftswelt, wie Endpoints, mobile Nutzer, Netzwerke und Cloud-Dienste.

„Unzählige Gespräche mit den IT-Verantwortlichen aber auch mit den Geschäftsführern mittelständischer Unternehmen haben mir gezeigt, dass das aktuelle Angebot in Sachen Cybersicherheit für viele Unternehmen sehr verwirrend ist. Dazu kommen Budgetrestriktionen und der Mangel an IT-Sicherheitsexperten gerade bei kleineren Unternehmen. Was nutzt die tollste Highend-Lösung, wenn es niemanden in der Firma gibt, der sie bedienen kann?“, fragt Roger Scheer, Vertriebsvorstand bei Veronym. „Wir starten deshalb nun Cloud Services mit einem einfachen und flexiblen Gebührenmodell.“

Cyberdefense Center

Um Datensicherheit auf Enterprise-Niveau zu gewährleisten, wird der Internet-Datenverkehr der Nutzer durch die Cloud von Veronym geleitet und dort nach Anzeichen von Hacker-Angriffen untersucht. Die Analyse-Tools decken das gesamte Spektrum der möglichen Cyberangriffe ab und nutzen dabei unterschiedliche Methoden zur Erkennung und Blockierung von Angriffen sowie zum Erkennen und Bekämpfen von erfolgten Angriffen. Mit einem automatisierten Cyber Defense Center (CDC) wird alles überwacht und bei Vorfällen der Kunde sofort informiert. Dr. Michael Teschner, Marketingleiter: „Um hohe Qualität zum kleinen Preis zu bieten, ist unsere Service-Plattform automatisiert. Wir setzen dabei auf Künstliche Intelligenz, Maschinelles Lernen und Big-Data-Analysen.“

Weitere Services geplant

Veronym plant sein Angebot schon in naher Zukunft auszubauen und zusätzliche Security-Services zu integrieren. „Wir visieren hier in erster Linie Partner an, die nicht darauf festgelegt sind, ihren Kunden teure Hard- und Software zu verkaufen. Unser Fokus richtet sich auf Unternehmen, die ihren Kunden vor allem Lösungen in Form komfortabler Services anbieten wollen. Einfach im Bezugsprozess, einfach in der Implementierung und einfach in der Nutzung“, erläutert Scheer.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46455805 / Service Provider & MSP)