Aktueller Channel Fokus:

AV & Digital Signage

Neuer Access-Point für Hotels und Gastgewerbe

Ruckus Wireless: Glücklich dank Datenflut

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Sylvia Lösel / Sylvia Lösel

Christian von Hoesslin, Regional Sales Manager bei Ruckus Wireless
Bildergalerie: 1 Bild
Christian von Hoesslin, Regional Sales Manager bei Ruckus Wireless (Bild: Ruckus Wireless)

Noch nie wurden so viele Daten mobil hin- und hergeschickt. Und ein Ende der Steigerungsraten im Datenverkehr ist nicht in Sicht. Das freut den WLAN-Spezialisten Ruckus, denn das Unternehmen lebt von der Mobilität anderer.

Ein Klick auf die Facebook-App und das soziale Netzwerk steht bereit. Ein weiterer Klick und das neueste, lustigste und ultimative Youtube-Video wird dem neugierigen Freundeskreis im Szene-Lokal präsentiert. Allein dieser Vorgang erzeugt rund 50 Megabit Datenverkehr. Verlagert man diese Szene in ein Fußballstadion, in dem 40.000 Fußballfans gleichzeitig wissen wollen, wie es bei der Konkurrenz steht, steigt das Datenaufkommen rapide. Egal ob im Zug, im Hotelzimmer, am Flughafen oder auf der Party – überall wird mit dem Smartphone gesurft. Kein Wunder, dass diverse Studien von einem rapiden Wachstum des mobilen Datenverkehrs in den nächsten Jahren ausgehen.

Wachstums-Schub

Eine Cisco-Studie kommt auf 60 Prozent Wachstum pro Jahr. Dieser Trend ist gut für Netzwerk-Ausrüster und WiFi-Spezialisten. Denn was Unternehmen dringend benötigen, ist eine optimale Infrastruktur. Ein Unternehmen, das vom Mobility-Trend massiv profitiert, ist Ruckus Wireless. Der Spezialist für drahtlose Infrastrukturen wurde 2004 in Kalifornien gegründet und beschäftigt heute rund 500 Leute weltweit. Laut Wireless LAN Report der Dell'Oro Group hat Ruckus im vergangenen Jahr ein Umsatzwachstum von 74 Prozent erzielt. Und auch für dieses Jahr sehe es nicht schlecht aus, bestätigt Christian von Hoesslin im Gespräch mit IT-BUSINESS. „Wir peilen auch für dieses Jahr ein ähnliches Wachstum an. Das erste Quartal ist gut gelaufen, und auch im zweiten sieht es gut aus“, freut sich der Regional Sales Manager für die DACH-Region.

Partner werden ist einfach

Der Hersteller bietet für Fachhandels-Partner ein zweistufiges Partnerprogramm, das sich in „Big Dogs“ und „Top Dogs“ gliedert. Ein Online-Sales-Training sollte als Big Dog genauso absolviert wie ein NFR-Kit erworben werden. Will man sich für das höhere Level eines Top Dogs qualifizieren, wird unter anderem eine dreitägige Schulung erforderlich. Im Moment hat der Hersteller in Deutschland rund 200 Big-Dog-Partner und circa 10 Top-Dog-Reseller. □

Ergänzendes zum Thema
 
WLAN-Switch mit Dual-Bank-Unterstützung

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 39287730 / Technologien & Lösungen)