Aktueller Channel Fokus:

Storage und Datamanagement

Robotic Process Automation

RPA hält Einzug in Unternehmen

| Autor: Sarah Nollau

Die Robotic Process Automation könnte für Unternehmen der Startknopf zur Digitalen Transformation sein.
Die Robotic Process Automation könnte für Unternehmen der Startknopf zur Digitalen Transformation sein. (Bild: Pixabay / CC0)

Die Robotic Process Automation (RPA) könnte für viele Unternehmen der Einstieg in den Prozess ihrer Digitalen Transformation sein. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des IT-Dienstleisters Reply. Besonders vielversprechend sind die schnelle Amortisation und die geringen Kosten.

Laut einer aktuellen Reply-Studie hat die Robotic Process Automation (RPA) bereits Einzug in Unternehmen gehalten. Die Technologie gleicht einem digitalen Sachbearbeiter, der operative standardisierte Prozesse ausführen kann und in der Cloud arbeitet.

Vielversprechend ist laut dem IT-Dienstleister Reply die schnelle Amortisation, die steigende Effizienz und die geringeren Kosten. Das sind gleichzeitig die bedeutendsten Beweggründe für Unternehmen, einen „RPA-Mitarbeiter einzustellen“. Für sie ist der größte Treiber für den Einsatz die Steigerung der Produktivität (90 %), gefolgt von der Reduzierung von Kosten (83 %) und Verbesserung der Prozessqualität (64 %).

Kriterien für Auswahl des richtigen Anbieters

Bei der Auswahl eines geeigneten RPA-Anbieters haben Unternehmen vorrangig die Lizenzkosten im Blick (51 %). Aber auch der Implementierungsaufwand, die Erfüllung der geschäftsseitigen Bedürfnisse und die Skalierbarkeit der Lösung sind mit jeweils 41 Prozent entscheidende Kriterien.

Etwa die Hälfte der im Zuge der Studie befragten Unternehmen konnten bereits praktische Erfahrungen mit RPA-Projekten sammeln. Ein Drittel plant, in absehbarer Zeit ein solches Projekt zu starten. Den Anwendern zufolge sind die Vorteile vor allem in den Bereichen Finanzen und Business Operations zu spüren. Unternehmen, die noch am Anfang ihres RPA-Projektes stehen, erwarten sich davon einen konkreten Nutzen für ihre IT und den Service. Besonders im Hinblick auf den Wettbewerb erhofft sich knapp die Hälfte der Befragten, den Anschluss nicht zu verlieren. Ein Drittel möchte mit RPA-Lösungen die Konkurrenz hinter sich lassen.

Nutzung der Technologie

Verwendet wird die Technologie am häufigsten in Verbindung mit KI-Elementen (59 %) und zur Dokumenten-Erkennung (47 %). Auch Data Analytics (37 %) und Predictive Analytics (29 %) sind beliebte Bestandteile einer RPA-Lösung. Ein wichtiger Schlüssel für die Einbettung des RPA-Mitarbeiters ist die Akzeptanz bei seinen potenziellen Kollegen, die einen Teil ihrer Aufgaben an ihn abgeben werden, um in anderen Aufgabenbereichen eine höhere Wertschöpfung zu erzielen.

Die Studie wurde unter 59 europäischen Vertretern aus über 30 Unternehmen mit einem Umsatz von über einer Milliarde Euro durchgeführt. Das Fazit der Untersuchung ist, dass RPA Unternehmen einen Einstieg in die Digitale Transformation bietet. Gründe dafür sind die kurzen Amortisierungszeiten und die Skalierbarkeit der Lösung.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45374676 / Studien)